Torsten Zimmermann
Fachkommunikation | Architektur
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion – Tag 7
Am 7. Tag unserer Exkursion haben wir uns im Millennium Park, getroffen. Der Park, der ursprünglich als Rangierbahnhof genutzt wurde, ist heutzutage vor allem bekannt durch den Jay Pritzker Musikpavillon von Frank Gehry und die "Bohne", eine auf hochglanzpolierte Edelstahlskulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor, die den offiziellen Namen "Cloud Gate" trägt. Nach der Besichtigung des Parks und eine kurzen Mittagspause haben wir uns dann auf den langen Weg zur Northwestern University gemacht. Die Universität ist wie unsere Universität in Stuttgart in zwei Teile gespalten. Ein Teil befindet sich in der Innenstadt in der Nähe des Chicago River und ein Teil nördlich von Chicago im Vorort Evanston, zu dem wir unterwegs waren. Wir waren an diesem Tag zu einem Symposium eingeladen, bei dem neben unseren Betreuern vom ILEK auch Eric Keune von SOM, Thomas Mozina von Perkins + Will, Tom Jacobs von Krueck + Sexton und Laurence Booth von Booth Hansen Vorträge über Chicagos Hochhäuser, Innovationen im Leicht- und/oder Hochhausbau und diverse andere Themen hielten. Nach dem Symposium durften wir an einem Dinner im Cohen Commons Saal der Universität teilnehmen und hatten die Möglichkeit uns mit den verschiedenen anwesenden Professoren der NWU und den Architekten auszutauschen. Nach diesem sehr herzlichen Abend hat sich ein Teil der Gruppe entschlossen noch auf einen Absacker die Signature Lounge (eine Skybar im 96. Stock des John Hancock Center) zu besuchen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über das nächtliche Chicago und auf den Lake Michigan hatte.  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Veranstaltung

Fachtag Brückenbau

Termin:09.10.2013
Termin in Kalender (z.B. Outlook) übernehmen
Ort:Velbert
Veranstalter:bauforumstahl, Stahlbau Verlags- und Service GmbH

>
Brücke Lochkov, Prag©Bilfinger MCE GmbH, Linz

Das Thema integrale Brückenbauweise beschäftigt die Fachwelt schon einige Jahre. Mit der integralen oder auch semi-integralen Bauweise wird der Wunsch vieler Bauherren nach einer unterhaltsfreundlichen Brückenkonstruktion Wirklichkeit. So können weitestgehend Lager und Fahrbahnübergänge eingespart oder deren Anzahl reduziert werden.

Auch in diesem Jahr richtet sich der Fachtag Brückenbau an ein breites Fachpublikum der öffentlichen Hand, der Behörden, der Investoren, der Architekten, der Tragwerksplaner und der Prüfingenieure. D.h. an diejenigen, die in die Planung und Gestaltung sowie die Genehmigung und die Überwachung von Brückenbauten eingebunden sind.

Ausgewiesene Experten aus dem Bereich der Brückenbauverwaltung, der Gestaltung und der Tragwerksplanung und der international tätigen Stahlbauunternehmen behandeln Grundsatzfragen der Gestaltung und der Besonderheiten dieser Bauweise.

Programm und Anmeldung

Anfahrt

Sponsoren und Aussteller





Sponsoren