Dr.-Ing. Julija Ruga
Büro Süd

iForum Wohnbau - private steel wird nun von den Studierenden an der msa geplant
Die Studierenden am Lehrstuhl Prof. Reichardt haben nun für das WS 2013/14 die Aufgabe bekommen, Ihre eigene Version von private steel umzusetzen. Das Thema ist Geschosswohnungsbau in Stahl - Wohnen am Hafen in Münster. Herausgekommen sind die unterschiedlichsten spannenden Ansätze, wie die Lage am Wasser, das städtebauliche Umfeld und natürlich die Anforderungen and die Nutzung interpretiert werden können. Im Rahmen der Kritik konnte ich mir nun ein genaues Bild von den Entwürfen machen und war begeistert, wie die Entwerfer(innen) ihre Ideen umgesetzt haben. Aber sehen Sie selbst: [caption id="attachment_468" align="alignnone" width="300"] Große Geschäftigkeit beim Aufhängen der Arbeiten und dem Aufstellen der Modelle - Spannung liegt in der Luft[/caption] [caption id="attachment_470" align="alignnone" width="300"] King of cool living 1 und 2[/caption] [caption id="attachment_471" align="alignnone" width="300"] Goldstück mit tollem Platz zum Wasser[/caption] [caption id="attachment_472" align="alignnone" width="300"] Noch ein Umbau...[/caption] [caption id="attachment_473" align="alignnone" width="300"] Nicht nur über- sondern auch unterirdisch gut. Mit Tiefgarage als Landschaftsmodell[/caption] [caption id="attachment_474" align="alignnone" width="300"] Noch ein fachmännischer Blick zu guter letzt[/caption] [caption id="attachment_475" align="alignnone" width="300"] Mediterranes Feeling mit individuellen Entfaltungsmöglichkeiten inklusive[/caption] [caption id="attachment_476" align="alignnone" width="300"] Stahl as Stahl can be - und Bernard Tschumi hätte sicherlich auch seine Freude dran![/caption]

bauforumstahl auf ingFinder

Deutscher Stahlbau. Gut beraten. Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Stahlsorten

Die europäischen Qualitätsstahlhersteller liefern die klassischen Baustähle und Feinkornbaustähle in höchster Qualität: unlegierte Baustähle und normalgeglühte oder normalisierend gewalzte Feinkornbaustähle. Letztere zeichnen sich durch eine höhere Zähigkeit aus und sind in Streckgrenzen bis 460 MPa verfügbar.
Mit den modernen thermomechanisch gewalzten oder vergüteten Feinkornbaustählen können weitere positive Eigenschaften wie hohe Zähigkeit bei tiefen Temperaturen (Kaltzähigkeit), gute Schweißeignung auch ohne aufwändiges Vorwärmen, gute Eigenschaften auch in Dickenrichtung der Profile (Vermeidung von Terassenbrüchen), besonders dicke Profile bei gleichbleibender Materialfestigkeit oder besonders hohe Streckgrenzen erreicht werden.

Unsere Stahlhersteller haben meist jeweils eigene Markenstähle, die in ihren Eigenschaften weit über die genormten Materialanforderungen hinaus gehen.
Gerne beraten wir Sie, wie Sie diese Vorteile gewinnbringend nutzen können.
 

Gängige Stahlsorten sind:

  • unlegierte Baustähle (DIN EN 10025-2: S235, S275, S355)
  • normalgeglühte/normalisierend gewalzte, schweißgeeignete Feinkornbaustähle
    (DIN EN 10025-3: S275 N/NL, S355 N/NL, S420 N/NL, S460 N/NL)
  • thermomechanisch gewalzte, schweißgeeignete Feinkornbaustähle
    (DIN EN 10025-4: S275 M/ML, S355 M/ML, S420 M/ML, S460 M/ML)
  • wetterfeste Baustähle (DIN EN 10025-5: S235 W, S355 W/WP)

Hinweise für entsprechende Liefernormen

Die DASt-Richtlinie 009, äquivalent mit DIN EN 1993-1-10, liefert ein auf der Bruchmechanik basierendes Verfahren zur Stahlgütewahl für Stahlbauten zur Vermeidung von Sprödbruch bei niedrigen Temperaturen.

Besonders bei dicken Querschnitten kommt der Wahl der richtigen Stahlgüte eine große Bedeutung zu. mehr

Haben Sie Fragen zu Stahlsorten oder zur Stahlgütenwahl?

Sprechen Sie uns an. Wir helfen kostenfrei und unabhängig.

Weitere Informationen zu Stahlsorten finden Sie auch auf den Seiten der Stahlhersteller und der Stahlhändler.