RA Karl Heinz Güntzer
Recht
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion – Tag 7
Am 7. Tag unserer Exkursion haben wir uns im Millennium Park, getroffen. Der Park, der ursprünglich als Rangierbahnhof genutzt wurde, ist heutzutage vor allem bekannt durch den Jay Pritzker Musikpavillon von Frank Gehry und die "Bohne", eine auf hochglanzpolierte Edelstahlskulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor, die den offiziellen Namen "Cloud Gate" trägt. Nach der Besichtigung des Parks und eine kurzen Mittagspause haben wir uns dann auf den langen Weg zur Northwestern University gemacht. Die Universität ist wie unsere Universität in Stuttgart in zwei Teile gespalten. Ein Teil befindet sich in der Innenstadt in der Nähe des Chicago River und ein Teil nördlich von Chicago im Vorort Evanston, zu dem wir unterwegs waren. Wir waren an diesem Tag zu einem Symposium eingeladen, bei dem neben unseren Betreuern vom ILEK auch Eric Keune von SOM, Thomas Mozina von Perkins + Will, Tom Jacobs von Krueck + Sexton und Laurence Booth von Booth Hansen Vorträge über Chicagos Hochhäuser, Innovationen im Leicht- und/oder Hochhausbau und diverse andere Themen hielten. Nach dem Symposium durften wir an einem Dinner im Cohen Commons Saal der Universität teilnehmen und hatten die Möglichkeit uns mit den verschiedenen anwesenden Professoren der NWU und den Architekten auszutauschen. Nach diesem sehr herzlichen Abend hat sich ein Teil der Gruppe entschlossen noch auf einen Absacker die Signature Lounge (eine Skybar im 96. Stock des John Hancock Center) zu besuchen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über das nächtliche Chicago und auf den Lake Michigan hatte.  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Stahlhandel

Umfangreiche Informationen über Bleche und Profile, ihre Abmessungen und Stahlqualitäten erhalten Sie von unseren Mitgliedsfirmen, von den Stahlherstellern und vom Stahlhandel.

Über die Distributionsfunktion hinaus bieten Service-Center und Anarbeitungszentren eine breite Leistungspalette zur Bearbeitung von Blechen, Formstählen und Rohren. Sie übernehmen die Anarbeitung von Stahlprodukten zu einbaufertigen Komponenten und führen Stahlkonstruktionen im Hoch- und Brückenbau montagefertig aus. In Partnerschaft zu Stahlbaufirmen eröffnen sich hierdurch neue Möglichkeiten der Arbeitsteilung.

Der deutsche Stahlhandel bietet neben umfangreichen Sortimenten in lagerlang bzw. in genormten Formaten eine Vielfalt von Lösungen für Anarbeitung oder Logistik an:

Im Bereich der Langprodukte:

  • Sägen, Gehrungsschnitte
  • Bohren, Lochen, Gewinde schneiden
  • Ausklinken
  • Biegen
  • Stegmittig teilen

Im Bereich der Flachprodukte:

  • Autogenes Brennschneiden, Plasmaschneiden, Laserschneiden
  • Stanzen
  • Kanten
  • Längs- und Querteilen
  • Konturenschneiden und Scherenzuschnitte

Für alle Produktbereiche:

  • Strahlen, Grundieren, Schutzanstriche
  • Oberflächenbearbeitung, z. B. Verzinken und Beschichten
  • Entgraten
  • Fasen
  • Schweißen, bis hin zu einbaufertigen Komponenten
  • Fräsen
  • Richten
  • Markieren

Zudem stellt sich der Stahlhandel den hohen Anforderungen an die Logistikkette durch Lösungen mit dem Fokus auf individuelle Kundenbedürfnisse.

Unsere Kunden können durch den Rückgriff auf unsere Serviceleistungen ihre eigenen Angebote erweitern und ein höheres Maß an Flexibilität gewinnen – und zwar ohne zusätzliche Kapitalbindung in teure Maschinen und Anlagen. Eine Verlagerung der Anarbeitungsstufen zum  Stahlhandel macht zudem Werkstattkapazität frei, die für komplexere Tätigkeiten genutzt werden kann.

Lösungen des Stahlhandels:

  • Bündelung von Produkten und Dienstleistungen
  • Globale Beschaffung
  • Fokus auf Anarbeitung und Schaffung von Mehrwert
  • Hohe Verfügbarkeit und schnelle Lieferfähigkeit
  • Lean Production/ Belieferung nach Maß
  • Effiziente Lagerhaltung und Logistik