Torsten Zimmermann
Fachkommunikation | Architektur
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Stahlhallen-Musterstatik

Im Bereich kleiner und mittelgroßer Stahlhallen fehlte bisher eine wirtschaftliche, praxisorientierte und leicht umsetzbare Lösung für vielfältigste Nutzungen. Deshalb bietet bauforumstahl seit 2009 eine Typenprüfung für 18 Stahlhallen mit einer Tragkonstruktion aus gewalzten Stahlprofilen an.

Mit Einführung der Eurocodes, ist die Gültigkeit der Typengeprüften Hallenstatiken in Abhängigkeit der spezifischen Regelungen der einzelnen Bundesländer bis spätestens 01. Juli 2014 ausgelaufen.  Um etwas Adäquates nach aktueller Normung anbieten zu können, wurden die Statiken unter Beibehaltung aller Ausgangsbedingungen nach Eurocode neubemessen.

Die vollständigen Unterlagen der Bemessung können als Musterstatik in der rechten Spalte dieser Seite heruntergeladen werden. Vorerst stellen wir im Gegensatz zu den Typengeprüften Hallen nur Systeme auf Basis des klassischen Zweigelenkrahmens zur Verfügung.

Grundlage der konstruktiven Durchbildung ist die Minimierung des Fertigungs- und Montageaufwands bei optimalem Stahleinsatz. Bauherren können mit einem Architekten und einem Bauunternehmer ihrer Wahl diese Hallen bis ca. 2.000 m² Größe schnell und unkompliziert errichten. Die Fassadengestaltung kann frei gewählt werden. Die Musterstatik umfasst z. Z. folgende kostenfrei zu beziehende Planungsunterlagen:

  • Musterstatik einschließlich Gründung
  • Leitdetails für Dach und Wand

Des Weiteren bieten wir im Rahmen unseres iforums Industrie- und Gewerbebau jährlich mehrere Vortragsveranstaltungen zum Thema Stahlhallenbau an.  mehr

Die Hallen haben folgende Standardmaße:

In Würselen wurde im August 2010 eine 20 x 30 m² Typenhalle für die Firma Kerschgens fertiggestellt.  mehr

Aus Haftungsgründen weisen wir darauf hin, dass die Unterlagen zur Musterstatik nicht zur direkten Anwendung nutzbar sind, sondern sich als Unterstützung für die konkrete, vorhabenbezogene Planung verstehen. Eine Adaption auf das eigene Vorhaben setzt immer die Heranziehung eines Tragwerksplaners voraus, der die individuellen Kenngrößen des Vorhabens wie Wind- und Schneelasten oder Baugrundverhältnisse in seine Berechnungen einzubeziehen hat. Eine Haftung für die Richtigkeit der Musterstatik können wir nicht übernehmen, eine fallbezogene Planung kann die Musterstatik nicht ersetzen. Gern können Nutzer sich zu den Anpassungen entsprechend ihren Anforderungen von bauforumstahl kostenfrei beraten lassen.

Musterstatik MS212075 (Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich)

12 x 60 x 4 m³ Stahlhalle mit 0,75 kN/m² Schneelast, auf Einzelfundamenten gegründet.

Musterstatik MS215075 (Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich)

15 x 60 x 5 m³ Stahlhalle mit 0,75 kN/m² Schneelast, auf umlaufendem Zerrbalken gegründet.

Musterstatik MS215120 (Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich)

15 x 60 x 5 m³ Stahlhalle mit 1,20 kN/m² Schneelast, auf umlaufendem Zerrbalken gegründet.

Musterstatik MS215200 (Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich)

15 x 60 x 5 m³ Stahlhalle mit 2,00 kN/m² Schneelast, auf umlaufendem Zerrbalken gegründet.

Musterstatik MS220x7075 (Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich)

20 x 30 x 7 m³ Stahlhalle mit 0,75 kN/m² Schneelast, auf umlaufendem Zerrbalken gegründet:

Leitdetails Dach u. Wand n. EnEV 2009 (Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich)

Wärmebrückenminimierte Leitdetails für Sandwichelementwände.

Fragen zur Musterstatik beantworten Ihnen gerne unsere Fachberater.

Projektverantwortlicher: Ronald Kocker

Tel. 0211 / 6707 - 842
ronald.kocker(at)bauforumstahl.de

Typenhallen aus Stahl

Typenhallen aus Stahl - In dieser Broschüre werden 18 typengeprüfte kleine bis mittlere Stahlhallen, deren Tragkonstruktion aus warmgewalztem Profilstahl besteht, vorgestellt. Grundlage der konstruktiven Durchbildung war die Minimierung des Fertigungs- und Montageaufwands bei akzeptablem Stahleinsatz.

Studentischer  Wettbewerb zur Typenhalle, der durch bauforumstahl unterstützt wurde:

Die Preisträger  mehr


Ausgewählte Arbeiten des Ideenwettbwerbs zur Typenhalle  mehr