Christa Brüster
Anspechpartnerin Fachtag Brückenbau
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Hochhausentwürfe
Die Eindrücke, die die Studierenden auf der Reise gesammelt haben und die daraus enstandenen Hochhausentwürfe findet ihr zusammengefasst in dem PDF anbei. Wir freuen uns über jede Einreichung aus den Arbeiten sowie über Einreichungen anderer Studierender zu unserem nächsten Förderpreis. 20170628_reader_ILEK_final  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 20 / 2016   |    September 2016

Der Eurocode 3 ist in der Praxis angekommen

Für die Bemessung von Stahlbauanschlüssen gibt es den Eurocode 3, Bemessungshilfen, Fachbücher und Seminare. Doch die Praxis zeigt: die Tücke liegt im Detail. bauforumstahl hat zu diesem Thema in Kooperation mit Dr. Klaus Weynand, Mitautor der Norm und des Kommentars zur EN 1993-1-8, ein neues iforum entwickelt, das die Teilnehmer praxisnah an das Thema heranführt.

„Der Eurocode 3 Teil 1.8 (EN 1993-1-8) zur Bemessung von Stahlbauanschlüssen fordert umfangreiche Nachweise. Er bietet aber auch viele neue Möglichkeiten. Aus dieser Erkenntnis heraus haben wir das iforum Eurocodes entwickelt. Es bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, die Theorie mit anschaulichen Praxisbeispielen zu verbinden", erklärt Dr. Bernhard Hauke, Sprecher und Geschäftsführer bauforumstahl.
Als Referenten konnte bauforumstahl Dr. Weynand und sein Team gewinnen. Er ist Mitinhaber des Ingenieurbüros Feldmann + Weynand und mit den Herausforderungen des Ingenieuralltags bestens vertraut. Die Grundlagen werden in zwei Basiskursen vermittelt. Darauf aufbauend werden vertiefte Inhalte in einem Expertenkurs erarbeitet.
„Auf Grund der großen Nachfrage bieten wir sämtliche Workshops gleich an mehreren Standorten an", betont Volker Hüller, Geschäftsführer bauforumstahl und hier zuständig für den Bereich Technik.

Grundlegende Kenntnisse und praxisnahe Beispiele
Das Referententeam vermittelt zunächst das notwendige Grundwissen.
Nachdem jeweils Norm und grundlegende Konzepte ausführlich erläutert werden, wenden die Teilnehmer das Erlernte an praxisnahen Beispielen an. Von der Handrechnung über die Anwendung von Bemessungshilfen bis zur intelligenten Nutzung von Software nehmen die Teilnehmer alle Werkzeuge selbst in die Hand, werden Teil der Stahlbau "Mit-Mach-Werkstatt" und diskutieren individuelle Fragestellungen aus der Praxis.

Grundlagenseminar I:
In diesem ersten Workshop wird zunächst ein Überblick über den Inhalt der in Deutschland gültigen Norm und der zugehörigen deutschen Nationalen Anhänge gegeben. Grundlagen für die Bemessung von komplexen Anschlüssen sind immer die Berechnungen mechanischer Verbindungsmittel (Schrauben, Nieten, Bolzen) und einfacher geschraubter oder geschweißter Verbindungen. Besprochen werden alle relevanten Versagensarten. Konkret wird es bei einfachen Beispielen. Ein weiteres Schwerpunktthema des ersten Workshops sind die gelenkigen Anschlüsse. Was ist bei der Modellierung im Tragwerk zu beachten? Wie können Anforderungen an die Duktilität konkret umgesetzt werden? Welche Bemessungshilfen gibt es und wie werden diese sinnvoll eingesetzt? Der Workshop gibt ausführliche Antworten. In allen Workshops werden Fachliteratur und Bemessungshilfen vorgestellt und erläutert.


Termine:
11./12.November 2016, Düsseldorf
18./19.November 2016, Mannheim
02./03.Dezember 2016, Leipzig


Grundlagenseminar II:
In der Fortsetzung des ersten Grundlagen-Workshops stehen im zweiten Workshop momententragfähige Anschlüsse und Fachwerkkonstruktionen im Mittelpunkt. Die Berechnung momententragfähiger Anschlüsse ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Anschlussstatik. Basierend auf der Komponentenmethode können nicht nur die explizit im Eurocode angegebenen Konfigurationen von Träger-Stützen-Anschlüssen, Stößen oder Stützenfüßen berechnet werden. Wie können Normalkräfte im Anschluss berücksichtigt werden? Wie können biegesteife Anschlüsse unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten optimiert werden? Der Workshop liefert Antworten. Ein zweiter Schwerpunkt sind die Berechnung von Hohlprofilknoten und die Berechnung von Fachwerkkonstruktionen. Auch hierzu werden Beispiele gemeinsam erarbeitet und Bemessungshilfen vorgestellt.


Termine:
07.Februar 2017, Düsseldorf
14.Februar 2017, Mannheim
21.Februar 2017, Leipzig


Vertieferseminar:
Der dritte Workshop befasst sich mit vertiefenden Fragestellungen und ausführlichen Beispielen. Können statt nur Wissen ist das Ziel. Nachgiebige Anschlüsse - lohnt sich der Aufwand? Klassifizierung – warum? Optimierung von Anschlüssen – geht das? Der Workshop gibt Antworten.


Termine:
08.Februar 2017, Düsseldorf
15.Februar 2017, Mannheim
22.Februar 2017, Leipzig


Den Teilnehmern aller Seminare werden während der Workshops Software zur Verfügung gestellt, mit der auf den eigenen Laptops gearbeitet werden kann.

iforen: Komplexe Themen, praxisnah aufbereitet
Mit der Veranstaltungsreihe "iforum" hat bauforumstahl eine einzigartige Veranstaltungsreihe für das Bauen mit Stahl geschaffen. Experten vermitteln in intensiven Workshops und praxisnahen Seminaren Know-how rund um das Bauen mit Stahl und bieten Weiterbildung, die speziell auf die Bedürfnisse von Ingenieuren, Architekten, Planern, Juristen und Herstellern zugeschnitten ist. Mit dem Seminarangebot „iforum" bringt bauforumstahl Experten aus ganz Deutschland zusammen. Detaillierte Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessenten unter www.bauforumstahl.de/veranstaltungen

• iforum Industriebau
• iforum Brandschutz
• iforum Fertigung
• iforum Montage
• iforum Kranbahnen
• iforum Richtmeister
• iforum Projektmanagement
• iforum Bauen im Bestand
• iforum Vergaberecht


Ansprechpartnerin:
Christa Brüster
bauforumstahl e.V.
Referentin Presse Deutscher Stahlbautag
Tel.: 0211.6707.830, Fax: 0211.6707.829
christa.bruester@bauforumstahl.de
www.bauforumstahl.de
www.facebook.com/bauforumstahl
Sohnstraße 65, 40237 Düsseldorf

Downloads

PM_20_2016_iforum-Eurocode (469,7 kB)
(3,0 MB)

Anprechpartner Fachpresse:

 

Referentin Kommunikation

Johanna Chiessi
Tel. 0211/6707.812
Fax 0211/6707.829 
johanna.chiessi(at)bauforumstahl.de

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

 

Weitere Presseinformationen