RA Karl Heinz Güntzer
Recht
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Hochhausentwürfe
Die Eindrücke, die die Studierenden auf der Reise gesammelt haben und die daraus enstandenen Hochhausentwürfe findet ihr zusammengefasst in dem PDF anbei. Wir freuen uns über jede Einreichung aus den Arbeiten sowie über Einreichungen anderer Studierender zu unserem nächsten Förderpreis. 20170628_reader_ILEK_final  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 24 / 2016   |    September 2016

38. Deutscher Stahlbautag steht kurz bevor

Festakt mit Staatssekretär Gunther Adler

In guter Tradition lädt der Veranstalter, bauforumstahl, in diesem Jahr zum 38. Deutschen Stahlbautag in das Congress Centrum Würzburg ein. Interessenten haben noch kurzfristig die Möglichkeit, sich anzumelden. Parallel zu einer dreizügigen Vortragsreihe findet im Foyer des Congress Centrums eine Fachausstellung mit über 40 Ausstellern statt, die bereits seit Wochen ausgebucht ist.  Für den Tag der Stahl.Architektur am 7. Oktober 2016 hat Staatssekretär Gunther Adler sein Kommen zugesagt. Er wird den Sonderpreis des Bundesministeriums für Bauen, Umwelt und Reaktorsicherheit (BMUB) übergeben.

 

Der Deutsche Stahlbautag wird seinem hohen Anspruch an Interdisziplinarität auch in diesem Jahr rundum gerecht. Auf dem Programm steht ein attraktives Angebot thematisch breit gefächerter Vorträge sowie Raum zum Netzwerken und persönlichen Austausch mit Entscheidern und Experten.

"Die positive Resonanz seitens der Teilnehmer, aber auch das rege Interesse der Fachunternehmen, die sich im Rahmen unserer Ausstellung präsentieren, zeigt uns, dass unser Konzept auch in 2016 wieder aufgeht. Für die Zukunft des Stahlbautages bedeutet das, dass wir die Weichen für die Ausstellung in Richtung Erweiterung stellen", so Dr. Bernhard Hauke, Sprecher und Geschäftsführer bauforumstahl.

Die Ausstellung wird am 6. und 7. Oktober jeweils um 9.00 Uhr im Foyer des Congress Centrums Würzburg eröffnet und bietet neben dem Angebot von Stahlbauern und Stahlherstellern auch Einblick in die Welt von Softwareunternehmen, Fachverlagen und Zulieferern rund um das Bauen mit Stahl. Unter den Ausstellern befinden sich auch die vier Hauptsponsoren der Veranstaltung: ArcelorMittal, Haslinger, Unger und Züblin.

Letzte Anmeldemöglichkeit für Teilnehmer

Während die Ausstellung voll besetzt ist, haben Interessenten noch kurzfristig die Möglichkeit, sich zur Teilnahme an beiden Veranstaltungstagen anzumelden. Themen der Vortragsreihen werden nachhaltige Strategien zur Sanierung von Brückenkonstruktionen, fortschrittliche Produktionsmöglichkeiten zur Umsetzung technisch höchst anspruchsvoller Industrialisierungsprozesse sowie aktuelle Richtlinien und Normen zum Bauen mit Stahl sein.

Zukunftsweisende Themen: Industrie 4.0 und BIM

Ein Gemeinschaftsvortrag unter dem Titel "Industrie 4.0" klärt über die Verzahnung modernster Informations- und Kommunikationstechnik im Stahlbau auf. "Das Thema Digitalisierung beschäftigt die gesamte Stahlbaubranche. Die Industrie 4.0 ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung effizienter Prozessführung", weiß Volker Hüller, Geschäftsführer bauforumstahl und hier zuständig für den Bereich Technik. Wie BIM (Building Information Modeling) zu einer wirtschaftlichen Projektabwicklung führt, ist Thema eines weiteren Vortrages, der die Effektivität anhand des Marienhospitals in Stuttgart erläutert.

Staatssekretär Gunther Adler übergibt Sonderpreis des BMUB

Gunther Adler, Staatssekretär im BMUB, übergibt am zweiten Veranstaltungstag, dem Tag der Stahl.Architektur, den Sonderpreis des BMUB 2016 an kister scheithauer gross architekten und stadtplaner (ksg) aus Köln für die gelungene Revitalisierung des Gerling-Hochhauses in Köln als Wohnhochhaus. Den Preis wird Dagmar Pasch stellvertretend für Professor Johannes Kister entgegennehmen. Sie leitet das Büro ksg in Köln und hat die Projektleitung für das Gerling-Hochhaus übernommen.

Frau Pasch wird im Anschluss gemeinsam mit dem Tragwerksplaner Prof. Hempel das Projekt vorstellen und dabei die Besonderheiten beim Bauen im Bestand und den Umgang mit dem vorhandenen Stahlskelett beleuchten. „Ein gelungenes Beispiel dafür, dass außergewöhnliche Projekte nur gelingen und bewahrt werden können, wenn Architekt, Tragwerksplaner und Bauherr sich ergänzen“, betont Dr. Bernhard Hauke, Sprecher und Geschäftsführer bauforumstahl.

ksg erhalten somit nach dem Blau-Gold-Haus zum zweiten Mal den Sonderpreis des BMUB für nachhaltige Stahlarchitektur für eine Kölner Ikone Nachkriegsarchitektur.

Gunther Adler ist seit 2014 Staatssekretär im BMUB und verleiht zum zweiten Mal den Sonderpreis des BMUB für nachhaltige Stahlarchitektur.

Seit 1972  lobt bauforumstahl alle zwei Jahre den Preis des Deutschen Stahlbaues mit Fokus auf die Stahlarchitektur aus. Seit 2010 ergänzt der Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) für nachhaltige Stahlarchitektur die Auszeichnung. Das Preisgeld beträgt insgesamt 14.000 Euro.

Downloads

Staatssekretär Gunther Adler (1,7 MB)
Hochhaus-Gerling_Marcus-Schwier (4,5 MB)
PM_24_Stahlbautag steht kurz bevor (185,8 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

 

Referentin Kommunikation

Johanna Chiessi
Tel. 0211/6707.812
Fax 0211/6707.829 
johanna.chiessi(at)bauforumstahl.de

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

 

Weitere Presseinformationen