Dipl.-Ing. Gregor Machura
Geschäftsführer | Technik
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Hochhausentwürfe
Die Eindrücke, die die Studierenden auf der Reise gesammelt haben und die daraus enstandenen Hochhausentwürfe findet ihr zusammengefasst in dem PDF anbei. Wir freuen uns über jede Einreichung aus den Arbeiten sowie über Einreichungen anderer Studierender zu unserem nächsten Förderpreis. 20170628_reader_ILEK_final  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 11 / 2016   |    Juni 2016

Praxishandbuch Bürobauten in Stahl

bauforumstahl e.V. empfiehlt: „Bürobauten in Stahl“ als Leitfaden und Praxishandbuch für das konstruktive Bauen mit Stahl.

Angesichts der stetig wachsenden Herausforderungen im nachhaltigen Planen und Bauen ist das im DOM publishers Verlag erschienene Werk „Bürobauten in Stahl“ ein praxisnaher Leitfaden für das konstruktive Bauen mit Stahl. Dr. Bernhard Hauke, Geschäftsführer und Sprecher bauforumstahl e.V.: „Herausragende Autoren des Bauwesens, der Betriebswirtschaft und der Arbeitswirtschaft stellen neue Ansätze vor, die den Stahlbau in seiner gesamten Vielfalt präsentieren. Es werden Grundlagen vermittelt und praktische Hinweise für Berechnung und Konstruktion nachhaltiger Bauwerke vermittelt. Wir empfehlen „Bürobauten in Stahl“ allen Architekten, Ingenieurbüros sowie Stahlbauern und Planern der Branche.“


Rezension von Torsten Zimmermann, Referent Fachkommunikation und Architektur bei bauforumstahl e.V. zum Handbuch und Planungshilfe Bürobauten in Stahl:
Das Buch fasst erstmalig in einem Werk alle wichtigen Bestandteile für die Planung von Stahlgebäuden zusammen. Es konzentriert sich dabei vor allem auf die Grundlagen in einem breiten Spektrum. Um die langfristige Anpassungsfähigkeit der Gebäude bis in unsere Zeit zu betonen, verweisen die Autoren auf bekannte Klassiker der amerikanischen Stahlbauweise des 19. Jahrhunderts.

Im zweiten Kapitel stellen sie Analysen der aktuellen Arbeitswelt vor und wagen Ausblicke in die Zukunft. Die Schaubilder werden im Text erläutert und der Leser erhält einen schnellen Überblick über die für seine Planung interessanten Themen.

Der dritte Abschnitt Objektplanung enthält einen Querschnitt von Gebäudetypologien aus der Vergangenheit und der Gegenwart und zeigt mit Beispielen, wie man sie städtebaulich einbinden kann. Danach stellt das Kapitel Grundrisse, Konstruktions- und Fassadenraster verschiedene Büroorganisationsformen vor. Der Text enthält interessante Hinweise auf die Anforderungen der Bauordnungen wie Fluchtwege oder Brandschutz.

Der Betrachtung der horizontalen Organisation der Gebäude folgt eine Analyse in der Vertikalen. Die Autoren erläutern die Auswirkungen von Tiefgaragen auf das Gebäuderaster, die Vorgaben bei lichten Raumhöhen in Abhängigkeit von der Raumgröße und die Konstruktionshöhen für abgehängte Decken und typische Bodenaufbauten. Zum Schluss gibt es einen Überblick zur Fassadengestaltung und zu möglichen Gebäudetiefen abhängig von den unterschiedlichen Büroorganisationsformen.

Das vierte Kapitel Konstruktion beschäftigt sich mit den Grundlagen der Stahl- und Stahlverbundbauweise, den Bauelementen und der Bemessung der Bauteile inklusive dem Brandfall. Zahlreiche Schaubilder und Zeichnungen geben einen Überblick über die konstruktiven Lösungsansätze.

Einem kurzen Verweis auf die Ausführung des Korrosionsschutzes folgen grundlegende Betrachtungen zur ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit. Studien zum Tragwerksentwurf ergänzen das Kapitel und behandeln die Optimierung von Tragwerken. Die Entwurfshilfen in Kapitel 4.6 fassen die Erkenntnisse aus dem Abschnitt Konstruktion zusammen und werden von einem Bauteilkatalog abgerundet.

In Kapitel 5 werden die Randbedingungen an die Fassade nochmal ausführlicher vorgestellt und zum Teil mit den DGNB-Anforderungen verknüpft. Bekannte Fassadentypologien und gebaute Beispiele zeigen einen Ausschnitt der Gestaltungsmöglichkeiten.
Kapitel 6 betrachtet die Ökonomie beim Bauen mit Stahl und stellt je nach Anforderung die Kosten für Stahlgebäude in Abhängigkeit von deren Flexibilität dar. Berechnungsansätze von Investoren werden vorgestellt.

Das Softwaretool SOD, das auch neben anderen Daten auf der beiliegenden CD des Buches enthalten ist, ermöglicht eine schnelle Übernahme der Sketchup-Planung in ein Gebäudemodell. In ihm können einfach verschiedene Stützenraster und Bauhöhen durchgespielt, optimiert und parametrisiert werden. Die Handhabung wird detailliert erklärt.
Das Buch schließt in Kapitel 8 mit Referenzprojekten, bei denen die jeweiligen Besonderheiten und Gebäudedaten angegeben sind. So kann der Leser schnell Daten und Ideen für seine eigene Entwurfsplanung sammeln.


Über bauforumstahl e.V. (BFS)
bauforumstahl e.V. (BFS) fördert das Bauen mit Stahl und ist ein Forum rund um Architektur, das ressourceneffiziente und wirtschaftliche Planen und Bauen sowie das Normenwesen. Es repräsentiert rd. 500 Mitglieder entlang der gesamten Prozesskette: Stahlhersteller, Stahlhändler, Stahlbauer, Zulieferer, Feuerverzinkungsbetriebe, Rohstoffanbieter und Hersteller von Brandschutzbeschichtungen, Planer sowie Vertreter der Wissenschaft. Die Gemeinschaftsorganisation bietet unabhängige Beratung und Wissenstransfer und ist eine offene Plattform für vielfältigste Aktivitäten. Weitere Informationen unter: www.bauforumstahl.de

Das Bildmaterial darf kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Downloads

Bürobauten in Stahl (432,1 kB)
Handbuch und Planungshilfe
Autor(en): Eisele, Johann; Mensinger, Martin; Stroetmann, Richard
Verlag: DOM publishers, ISBN-Nr. 9783869223780 / www.shop.deutscherstahlbau.de
© gisela graf communications
Dr. Bernhard Hauke (584,6 kB)
Sprecher und Geschäftsführer bauforumstahl e.V.
Foto: bauforumstahl
Torsten Zimmermann (600,4 kB)
Referent Fachkommunikation und Architektur bauforumstahl e.V.
Foto: bauforumstahl

Anprechpartner Fachpresse:

 

Referentin Kommunikation

Johanna Chiessi
Tel. 0211/6707.812
Fax 0211/6707.829 
johanna.chiessi(at)bauforumstahl.de

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

 

Weitere Presseinformationen