Christa Brüster
Anspechpartnerin Fachtag Brückenbau
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion – Tag 7
Am 7. Tag unserer Exkursion haben wir uns im Millennium Park, getroffen. Der Park, der ursprünglich als Rangierbahnhof genutzt wurde, ist heutzutage vor allem bekannt durch den Jay Pritzker Musikpavillon von Frank Gehry und die "Bohne", eine auf hochglanzpolierte Edelstahlskulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor, die den offiziellen Namen "Cloud Gate" trägt. Nach der Besichtigung des Parks und eine kurzen Mittagspause haben wir uns dann auf den langen Weg zur Northwestern University gemacht. Die Universität ist wie unsere Universität in Stuttgart in zwei Teile gespalten. Ein Teil befindet sich in der Innenstadt in der Nähe des Chicago River und ein Teil nördlich von Chicago im Vorort Evanston, zu dem wir unterwegs waren. Wir waren an diesem Tag zu einem Symposium eingeladen, bei dem neben unseren Betreuern vom ILEK auch Eric Keune von SOM, Thomas Mozina von Perkins + Will, Tom Jacobs von Krueck + Sexton und Laurence Booth von Booth Hansen Vorträge über Chicagos Hochhäuser, Innovationen im Leicht- und/oder Hochhausbau und diverse andere Themen hielten. Nach dem Symposium durften wir an einem Dinner im Cohen Commons Saal der Universität teilnehmen und hatten die Möglichkeit uns mit den verschiedenen anwesenden Professoren der NWU und den Architekten auszutauschen. Nach diesem sehr herzlichen Abend hat sich ein Teil der Gruppe entschlossen noch auf einen Absacker die Signature Lounge (eine Skybar im 96. Stock des John Hancock Center) zu besuchen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über das nächtliche Chicago und auf den Lake Michigan hatte.  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 2 / 2016   |    Februar 2016

Die bauforumstahl Konjunkturumfrage im Stahlbau – Ergebnisse zeichnen ein positives Stimmungsbild

Zweimal im Jahr initiiert bauforumstahl als Forum des Deutschen Stahlbaues eine Konjunkturumfrage unter Stahlbauunternehmen des bauforumstahl-Mitgliedsverbandes DSTV (Deutscher Stahlbau Verband). Hier lassen sich interessante Einschätzungen und Entwicklungen für die Branche erkennen.

Die aktuelle Winter-Umfrage zeigt eindeutig eine durchaus positive Einschätzung der aktuellen Geschäftslage; unabhängig von der Unternehmensgröße sagen lediglich 4% der Befragten, dass sie die Geschäftslage als „schlecht“ einschätzen. Ein Jahr zuvor waren die befragten Unternehmen mit 20% noch deutlich pessimistischer gestimmt. 48% beurteilen die Geschäftslage aktuell sogar als „gut“. Ein Ergebnis, das in der vergangenen Umfrage nicht annähernd erreicht wurde (33% im Sommer 2015). Weitere 48% bewerten die Geschäftslage als „befriedigend“.

Wie schätzen die befragten Mitgliedsunternehmen nun also die zukünftige Geschäftslage ein? Auch diese Werte sind im Vergleich zu den früheren Umfragewerten optimistisch zu beurteilen. So geben 10% der Unternehmen an, dass sie an eine „bessere“ Geschäftsentwicklung erwarten. 81% denken, dass die Entwicklungen im Stahlbau „gleich“ bleiben und nur 9% gehen davon aus, dass die Geschäfte „schlechter“ laufen werden. Insbesondere dieser Wert war in der vergangenen Sommer-Umfrage etwas höher und somit pessimistischer ausgefallen (11%).

Viele weitere Erkenntnisse aus der bauforumstahl Konjunkturumfrage im Stahlbau finden Sie in dem ausführlichen Wirtschaftsbericht IV 2015. Hier erlangen Sie direkt zur Datei (im internen Mitgliederbereich).

Quelle: Umfrage unter den ordentlichen Mitgliedern des bauforumstahl-Mitgliedsverbandes DSTV (74 Unternehmen, Winter 2015)

Downloads

Diagramm I (82,9 kB)
Diagramm II (62,4 kB)
Pressemitteilung (49,7 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

 

Referentin Kommunikation

Johanna Chiessi
Tel. 0211/6707.812
Fax 0211/6707.829 
johanna.chiessi(at)bauforumstahl.de

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

 

Weitere Presseinformationen