Annika Moll
Veranstaltungen
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 1 / 2016   |    Januar 2016

BIM anschaulich - Gemeinschaftstagung BIM im Stahlbau

Die erste Gemeinschaftstagung "BIM im Stahlbau" am 23. Februar 2016 in Frankfurt am Main beschäftigt sich praxisnah mit ganz aktuellen Problemstellungen des Building Information Modeling (BIM). Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung der gesamten deutschen Bauwirtschaft ist der Erfahrungsaustausch aus der Stahlbaubranche für alle Bau-Disziplinen enorm wichtig geworden. Die Gewährleistung eines reibungslosen digitalen Datenzugriffs und -Austausches entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist hierbei die größte Herausforderung. Auf der Tagung werden realisierte Projekte vorgestellt, ein Ausblick auf die Entwicklung von BIM in den nächsten Monaten geboten, Kenntnisse ausgetauscht und Diskussionen angeregt. Das Veranstaltertrio bestehend aus DIN-Akademie, bauforumstahl und Deutschem Ausschuß für Stahlbau bringt namhafte Experten zusammen und zeigt Lösungen auf.

Die Teilnahmegebühr beträgt Euro 640 (für Mitglieder Euro 544) zzgl. 19% MwSt. (Informationen und Anmeldung)

Die Top-Themen sind:

-       Schnittstellen für den Datenaustausch

-       Teamgeist digital – Integrierende Tragwerksplanung mit der BIM Methode

-       BIM Standards – quo vadis?

-       Die technisches Basis des Stahlbaus für BIM

-       BIM-Herausforderungen für die Stahlbaubranche

Die Kooperationstagung bietet rund 100 Teilnehmern (Bauherren, Generalunternehmer, Behörden und öffentliche Auftraggeber, Tragwerksplaner, Architekten, Stahlerzeuger/Stahlhandel/Stahlfertiger, Zulieferer und Software-Anbieter, die Möglichkeit eines regen Austauschs und eine Plattform für spannende Diskussionen.

Das Bildmaterial darf kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden.

Downloads

Einladung Gemeinschaftstagung "BIM im Stahlbau" (63,1 kB)
Programm BIM im Stahlbau (2,2 MB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

Ansprechpartnerin Allg. Presseangelegenheiten:

Veranstaltungsmanagement und
Kommunikation

Annika Moll 
Tel. 0211 / 6707-812
Fax 0211 / 6707-829 
annika.moll(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen