Dipl.-Ing. Volker Hüller
Geschäftsführer | Technik
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 9 / 2015   |    Juni 2015

Seminare zum Schweißen im Stahlbau nach neuen Normen

Die Anforderungen an die Herstellung von Stahlkonstruktionen sind durch die Einführung der DIN EN ISO 9606-1 und der DIN EN 14732 weltweit vereinheitlicht worden. Daraus ergeben sich auch neue Anforderungen im Bereich des Schweißens. So ist z.B. im Vergleich der Ausgabe DIN EN 287-1:2011-11 gegenüber DIN EN ISO 9606-1:2012-07 nicht mehr wie bisher der Grundwerkstoff beim Schweißen, sondern der verwendete Schweißzusatz maßgebend. Darüber hinaus haben sich die Schweißpositionen verändert. Zwei Seminare von bauforumstahl informieren über den aktuellen Stand und wesentliche Änderungen.

Das iforum "Schweißerprüfung im Stahlbau – EN ISO 9606-1 und EN 1090" am 24. Juli 2015 in München (www.bauforumstahl.de/veranstaltung/467)  befasst sich mit den Themen:

- Aktueller Stand der Normung im Stahlbau/ bauaufsichtlichen Bereich – CE-Zeichen und Leistungserklärung (Gregor Machura, bauforumstahl e. V., Düsseldorf)

- Schweißerprüfung und Bedienerprüfung – Inhalte aktuelle Ausgabe DIN EN ISO 9606-1 und DIN EN ISO 14732 (Jochen Mußmann, FDBR e.V. – Fachverband Anlagenbau, Düsseldorf)

- Praxisbeispiel: Schweißerprüfung und Bedienerprüfung - Praktische Umsetzung der Anforderungen und Dokumentation (Jochen Mußmann, FDBR e.V., Düsseldorf)

- Kalibrierung, Verifizierung und Validierung von Einrichtungen einschließlich ergänzender Tätigkeiten, die beim Schweißen verwendet werden (Gregor Machura, bauforumstahl e. V., Düsseldorf)

Ein weiteres iforum "Schweißaufsicht nach DIN EN ISO 14731 in Verbindung mit der WPK nach DIN EN 1090-1 und den Anforderungen nach DIN EN ISO 3834 mit Praxisbeispielen" findet am 26. Oktober 2015 gleichfalls in München statt. Themen sind hier:

- Aktueller Stand der Normung im Stahlbau/ bauaufsichtlichen Bereich – CE-Zeichen und Leistungserklärung (Gregor Machura, bauforumstahl e. V., Düsseldorf)

- Schweißaufsicht nach DIN EN ISO 14731 – Kompetenz  und Qualifikation (Gregor Machura, bauforumstahl e. V., Düsseldorf)                                                                

- Ausführliches Praxisbeispiel in Verbindung mit der WPK nach DIN EN 1090-1 und den Anforderungen nach DIN EN ISO 3834 – Praktische Umsetzung der Anforderungen, Dokumentation (Jochen Mußmann, FDBR e.V., Düsseldorf)

Die Seminare richten sich an Vertreter des Stahlbaus und der Feuerverzinker, der Stahlerzeuger, des Stahlhandels, sowie der Hochschulen.

Die Teilnahmegebühren betragen je Seminar bei Online-Anmeldung 695,- Euro bzw. 495,- Euro für Mitglieder, jeweils zzgl. 19% MwSt. (www.bauforumstahl.de/veranstaltungen)  

In den Gebühren enthalten sind Seminarunterlagen und das Buch "Ausführung von Stahlbauten: Kommentare zur DIN EN 1090-1 und DIN EN 1090-2" mit CD-ROM zu beiden Normen. Der Kommentar liefert technische Erläuterungen und ergänzende Hintergrundinformationen zu diesen Normen. Zudem erhalten die Teilnehmer den aktuellen Sonderdruck "Fertigung und Errichtung von Stahltragwerken – praktische Umsetzung der neuen Regelungen nach DIN EN 1090" aus dem Stahlbaukalender 2015.

Das Bildmaterial darf kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden.

Downloads

Pressemitteilung Seminare zum Schweißen im Stahlbau nach neuen Normen (218,2 kB)
Flyer iforum Schweißerprüfung im Stahlbau 24.07.2015 (227,4 kB)
Cover Einladungsflyer Schweißerprüfung im Stahlbau (77,0 kB)
Schweißen im Stahlbau©bauforumstahl-G. Machura (558,7 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen