Dipl.-Ing. Ronald Kocker
Konstruktiver Stahlbau
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 10 / 2015   |    Juni 2015

Fachtag Brückenbau mit Schwerpunktthema Großbrücken

Mit dem aktuellen Thema 'Großbrücken – Innovationen und Wettbewerb' beschäftigt sich der von bauforumstahl veranstaltete Fachtag Brückenbau am 29. September 2015 in Mainz (www.bauforumstahl.de/veranstaltung/442). Das Themenspektrum reicht von einer Standortbestimmung und Perspektiven für Großbrücken in Deutschland bis zur Nachhaltigkeit von Stahl- und Verbundbrücken und behandelt umfassend den am Tagungsort zu besichtigenden Ersatzneubau der Schiersteiner Brücke. Außerdem werden neue Entwicklungen bei Ausschreibung und Vergabe von Großbrücken in einer Expertenrunde diskutiert. Referenten sind ausgewiesene Experten der Brückenbauverwaltung, der Planung und international tätiger Stahlbauunternehmen. Die von der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik unterstützte Veranstaltung richtet sich an alle, die in der Planung, Gestaltung, Genehmigung und Überwachung von Brücken tätig sind, an Vertreter der öffentlichen Hand, Behörden, Investoren, Architekten, Tragwerksplaner und Prüfingenieure.

Kaum ein Aspekt der Infrastruktur steht derzeit so im Fokus der öffentlichen Diskussion wie die Brücken. Die volkswirtschaftlichen Kosten durch Sperrungen, Staus und Unfälle gehen weit über die Ausgaben für Sanierung und Neubau hinaus. "Deutschland muss investieren, und zwar schnell", so Dipl.- Ing. Rüdiger Schidzig, Geschäftsführer bei Max Bögl Stahl- und Anlagenbau GmbH & Co. KG. "Deutsche Brückenexperten sind sehr innovativ und haben national und international ein ausgewiesenes Know-how gerade für den Bau von Großbrücken. Dies sollten wir nutzen, um unsere Verkehrsinfrastruktur zukunftsfähig zu machen. Stahl- und Stahlverbundbrücken sind für die dabei geforderten weitgespannten Konstruktionen hervorragend  geeignet und die Bauweise mit dem Recyclingbaustoff Stahl ist besonders nachhaltig. Zudem können diese Brücken für zukünftige Anforderungen leichter ausgebaut werden."

Vortragsthemen:

- Potenziale nutzen – Entwurf von Stahl- und Verbundbrücken im Sinne der Nachhaltigkeit
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Universität Stuttgart, Institut für Konstruktion und Entwurf

- Großbrücken in Deutschland gestern – heute – morgen
Dr.-Ing. Dieter Reitz, Bilfinger MCE GmbH, Linz

- Neue Entwicklungen bei Ausschreibungen und Vergabe
Kurzvortrag mit anschließendem Diskussionsforum
Dipl.-Ing. Rüdiger Schidzig, Max Bögl Stahl- und Anlagenbau GmbH & Co. KG, Neumarkt

Moderation der Expertenrunde:
Anné Schwarzkopf, Anné Schwarzkopf Communications GmbH & Co. KG, Köln

- Rheinbrücke Wiesbaden-Schierstein – Wettbewerb und Entwurf
Eberhard Pelke, Dezernatsleiter Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement, Wiesbaden

Rheinbrücke Wiesbaden-Schierstein – Ausführung
Dipl.-Ing Claus Berndorfer, Max Bögl Stiftung & Co.KG

Besichtigung der Baustelle Schiersteiner Brücke

 

Das Bildmaterial darf kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Downloads

Pressemitteilung Fachtag Brückenbau 2015 (277,6 kB)
Cover Einladungsflyer Fachtag Brückenbau (83,6 kB)
Sundsvall Brücke©Max Bögl Stahl- und Anlagenbau (470,5 kB)
Foto Rheinbrücke Schierstein© Max Bögl Stahl- und Anlagenbau (708,5 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen