Oliver C.
Recycling-Weltmeister
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 7 / 2015   |    Mai 2015

Neue Broschüre zu Dach- und Wandkonstruktionen aus Stahl

Für die Planung und Realisierung von Gebäuden hat bauforumstahl eine neue Broschüre herausgegeben, die Architekten, Planern und ausführenden Firmen Hilfestellungen für Dach- und Wandkonstruktionen bietet. Funktions- und Konstruktionsprinzipien der Bauweisen werden ausführlich beschrieben. Sie sind auch für die Sanierung und Ergänzung von Bestandsbauten anwendbar. Ausführliche Informationen gibt es zu den Eigenschaften der Baustoffe, zum Einsatz von Stahlprofilblechen und Sandwichelementen sowie ihrer Montage, zu Dauerhaftigkeit, Korrosions- und Brandschutz, zu Verbindungssystemen und Befestigungselementen sowie zu Unterkonstruktionen,  jeweils mit Verweisen auf die aktuellen Normen und ergänzt um Planungs- und Ausführungsbeispiele. Die Autoren Univ. Prof. Dr.-Ing. Karsten Ulrich Tichelmann, Vincent Wellan, M.Sc. und Dennis Werkmeister, B.A.-Ing. von der TU Darmstadt sind ausgewiesene Fachleute auf dem Themengebiet.

Die Broschüre (Nr. B 404 Dach- und Wandkonstruktionen aus Stahl) steht zum Download unter http://goo.gl/5L5eRh oder kann kostenfrei bezogen werden www.bauforumstahl.de/bestellformular.php.

Auch bei industriellen Gebäuden und Produktionsstätten steigen die Anforderungen an Qualität und Eigenschaften gerade im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit. Industriebauten sind zugleich Imageträger, wobei die Corporate Identity keine Frage mehr von Größe oder Kosten ist. Stahl kommt bei der primären Tragkonstruktion für Hallen ebenso zum Einsatz wie bei hochgedämmten und vorgefertigten Fassaden- und Dachsystemen, für die eine Vielzahl von Materialien und Systemen zur Verfügung stehen.

Stahlhallen verfügen über eine hohe Nutzungsflexibilität und Flächeneffizienz. Die vorgefertigten, leichten Bauteile sorgen für eine umweltschonende Bauweise und der Baustoff ist 100% recyclingfähig. Die architektonischen Gestaltungsqualitäten sowie der hohe thermische Komfort von Stahlhallen mit hochgedämmten Dach- und Fassadensystemen tragen zu Wohlbefinden und Behaglichkeit und damit zur Leistungsfähigkeit ihrer Nutzer bei. Die Broschüre zeigt, wie freie Form- und Farbgebung, Profilierung und Strukturierung der Oberflächen sowie die flexible Integration von transparenten Flächen und Verglasungen individuelle Gestaltungslösungen ermöglichen. Zudem ist Stahl aufgrund der günstigen und stabilen Rohstoffpreise derzeit besonders wirtschaftlich.

Das Bildmaterial darf kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden.

Downloads

Pressemitteilung Dach- und Wandkonstruktionen aus Stahl (181,2 kB)
Cover Broschüre Dach- und Wandkonstruktionenr©bauforumstahl_Foto-ArcelorMittal (298,9 kB)
Sandwichelement-Fassade©ArcelorMittal (335,7 kB)
Skizze fachgerechte Planung©Prof. Dr.-Ing. Karsten Ulrich Tichelmann (145,4 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen