Torsten Zimmermann
Fachkommunikation | Architektur
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 28 / 2014   |    Oktober 2014

Seminar über mechanische Verbindungsmittel im Stahlbau

Die Anforderungen an die Fertigung von tragenden Stahl- und Aluminiumkonstruktionen im bauaufsichtlichen Bereich haben sich durch die Einführung der DIN EN 1090-Reihe in Europa vereinheitlicht. Aufgrund des unverändert hohen Informationsbedarfs bei allen Anwendern bietet bauforumstahl am 20. November 2014 in Neuss ein ganztägiges Praxisseminar "Mechanische Verbindungsmittel nach EC 3 und EN 10902".

Das Seminar erläutert die Anforderungen an planmäßig vorgespannte Schraubenverbindungen nach der DIN EN 14399-Reihe und nicht planmäßig vorgespannte Schraubenverbindungen nach der DIN EN 15048-Reihe aus den Regelwerken EC und EN 1090 mit praktischen Beispielen. Die Teilnahmegebühr beträgt Euro 625,- (für Mitglieder Euro 475,-) zzgl. 19 % MwSt.

Informationen und Anmeldung: www.bauforumstahl.de/veranstaltung/368. Im Preis inbegriffen ist das Buch "Ausführung von Stahlbauten: Kommentare zu DIN EN 1090-1 und DIN EN 1090-2" mit CD-ROM der Normen. Enthalten sind beide Normen in aktueller Fassung sowie ihre Kommentierung mit technischen Erläuterungen und ergänzenden Hintergrundinformationen. 

Gemäß EN 1993-1-8 und nationalen Anhang (NA EC 3) werden Schraubenverbindungen entsprechend der Belastung mit und ohne Vorspannung nach Kategorien eingeteilt. Die praktische Ausführung erfolgt gemäß EN 1090-2 und den Vorgaben aus dem nationalen Anhang.

Das Seminar richtet sich an Stahlerzeuger, Stahlhändler, Stahlbauer, Feuerverzinkungsbetriebe sowie Hochschulvertreter zur Unterstützung der Lehre.

Programm und Themen des Seminars:

Aktueller Stand der Normung im Stahlbau/ bauaufsichtlichen Bereich
Gregor Machura, bauforumstahl e. V.

Geschraubte Verbindungen im Stahlbau – Bemessung nach EN 199318 und NA sowie Ausführung nach EN 10902
Prof. Herbert Schmidt

- Produkte nach EN 14399 und EN 15048 – Normanforderungen, Bestellmuster, Praxisbeispiele mit und ohne CE-Zeichen mit Praxisbeispiel Bestellmuster
Klaus-Dieter Schmidt, Fa. Reyher Nachfg. GmbH & Co. KG

Werkseigene Produktionskontrolle WPK an Garnituren aus mechanischen Verbindungselementen nach EN 14399 und EN 15048 mit Praxisbeispiel
Klaus-Dieter Schmidt

Schraubensicherung Nord-Lock
Frank Hüssing, Fa. Nord-Lock GmbH

Downloads

Pressemitteilung iforum Stahlbaufertigung Mechanische Verbindungsmittel 20.11.2014 Neuss (183,1 kB)
Geschraubte Verbindungen im Stahlbau©bauforumstahl - G. Machura (768,5 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

Ansprechpartnerin Allg. Presseangelegenheiten:

Veranstaltungsmanagement und
Kommunikation

Annika Moll 
Tel. 0211 / 6707-812
Fax 0211 / 6707-829 
annika.moll(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen