Marianne Jurgeit
Assistentin der Geschäftsführung
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 27 / 2014   |    Oktober 2014

Miguel Jaenicke Fontao auf dem Tag der Stahl.Architektur 2014

Alle an Architektur Interessierten dürfen sich beim Tag der Stahl.Architektur am 30. Oktober 2014 im HCC Hannover auf einen jungen Wilden aus der internationalen Architekturszene freuen. Miguel Jaenicke Fontao von estudio [SIC] aus Madrid wird unter dem salomonischen Titel "steel less to steel made" über seine Visionen von Stahlarchitektur sprechen. Kooperationspartner der von bauforumstahl organisierten Veranstaltung sind die Architekten- und die Ingenieurkammer Niedersachsen. Der Eintritt ist kostenfrei. Programm und Anmeldung unter www.bauforumstahl.de/veranstaltung/303.

Miguel Jaenicke Fontao

Miguel Jaenicke Fontao ist Gründungspartner von estudio [SIC] – bis 2009 estudio FAM – ein hoch ausgezeichnetes und bekanntes Architekturbüro in Madrid. Eines seiner bekanntesten Objekte ist die Gedenkstätte 11M in Madrid zur Erinnerung an den Terroranschlag im März 2004, für die er den DETAIL Preis, den Bauwelt Award und den Balthasar Neumann Preis erhielt. Zu seinem Werksregister zählen darüber hinaus insbesondere die Mediatheque in La Laguna/Tenerife, Öffentliche Wohnungen in Cuatro Caminos und das Genhelix Headquarter in Leon. Seine Arbeiten brachten Miguel Jaenicke Fontao auf Vorschlagslisten weiterer renommierter Preise und lobender Erwähnungen, darunter LAMP, ARQUIA-Próxima und FAD AWARDS, das World Architecture Festival und der Mies van der Rohe Preis. www.estudiosic.es/index.php?/estudio/estudio/

Miguel Jaenicke Fontao ist ein sehr vielseitiger Architekt und Autor. Nach seinem Abschluss an der ETSAM, UPM im Jahr 2004 erwarb Miguel Jaenicke Fontao 2010 seinen Master in Planung und nachhaltiger Landschaftsentwicklung an der Fakultät für Geografie an der UAM. Im Jahr 2011 legte er sein Diplom für fortgeschrittene Studien an der Abteilung für architektonisch-grafische Ideenfindung an der ETSAM ab und absolvierte 2014 zusätzlich sein Philosophiestudium an der UNED University. Derzeit arbeitet er an seiner Promotion.

Forschungsstipendien und Auslandsaufenthalte führten Miguel Jaenicke Fontao nach Chicago, an das Illinois Institute of Technology-IIT sowie zum Büro Skidmore, Owens & Merrill (SOM).

Außerdem ist er Mitbegründer der [VIC] Keimzelle für Bürgerinitiativen, einem offenen Projekt zur städtebaulichen Zusammenarbeit. Die Plattform hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bürgerinitiativen im Meinungsbildungsprozess zu ermutigen, zu analysieren und zu unterstützen, mit dem Ziel, innovative Ideen und städtebauliche Aufwertungen durch soziale Innovationen im öffentlichen Raum zu verwirklichen.

Tag der Stahl.Architektur

Auf dem Tag der Stahl.Architektur am 30. Oktober 2014 im HCC Hannover kommt unter der Moderation von Boris Schade-Bünsow die nationale und internationale Architekturszene zu Wort, renommierte Architekten  beleuchten aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zeitgenössische Architektur und Städteplanung. Nach Eröffnungsreden, u.a. vom Präsidenten der Architektenkammer Niedersachsen Wolfgang Schneider, folgt als erstes Highlight der Werkbericht von Siamak Hariri von Hariri Pontarini Architects aus Toronto. Mit moderner Städteplanung wird sich Staatssekretär Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup aus Berlin in seinem Vortrag "Die Stadt von morgen: Herausforderungen und Chancen" befassen. Weitere Höhepunkte bilden die Preisverleihungen zu den Wettbewerben 2014. Der Sonderpreis des BMUB für nachhaltige Stahlarchitektur wird von Staatssekretär Gunther Adler verliehen an Ingo Schrader Architekt BDA für das Ovaldach am Tor Nord der Messe Frankfurt. Eine begleitende Ausstellung zeigt die besten Objekte und studentischen Entwürfe der diesjährigen Stahl-Wettbewerbe. Sie wird als Wanderausstellung insbesondere an Hochschulen zu sehen sein.

Der Eintritt zum Tag der Stahl.Architektur ist kostenfrei. Programm und Anmeldung unter www.bauforumstahl.de/veranstaltung/303.

Die Fotos dürfen kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Downloads

Presseinformation Miguel Jaenicke Fontao auf dem Tag der Stahl.Architektur 2014 (206,3 kB)
Miguel Jaenicke Fontao©SIC (71,6 kB)
Genhelix Biopharmaceutical Facilities Léon©Esau Acosta-Estudio SIC (600,6 kB)
Cover Einladungsflyer Tag der Stahl.Architektur(Glass Kramer Löbbert BDA+Uta Graff BDA©Christian Gahl) (258,8 kB)
Einladung Tag der Stahlarchitektur 2014 (836,8 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

Ansprechpartnerin Allg. Presseangelegenheiten:

Veranstaltungsmanagement und
Kommunikation

Annika Moll 
Tel. 0211 / 6707-812
Fax 0211 / 6707-829 
annika.moll(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen