Dipl.-Ing. Hans-Werner Girkes
Konstruktiver Stahlbau, Brandschutz
Stahlbau Verlag Shop

Tag der Architektur'14 . Katharinenturm
Bevor ich meine Entdeckungen des diesjährigen "Tag der Architektur" vergangenes Wochenende zeige, möchte ich - längst überfällig - ein Objekt in Magdeburg vorstellen, welches letztes Jahr (Sommer 2014) seine Türen öffnete zum Motto "Architektur bewegt". Am letzten Juniwochenende im Jahr findet nahezu bundesweit dieser besondere Tag statt. Hier kann sich jeder Architektur- oder Kulturinteressierte einzelne Objekte in zahlreichen Städten ansehen und sich dazu die Geschichten und Intentionen der Projektbeteiligten anhören. Im vergangenen Jahr stand das Logistik- und Verwaltungszentrum GUNZ und der "Katharinenturm" - beides in Magdeburg - auf meinem Laufzettel. Der Katharinenturm ...ist eine kleine Sehenswürdigkeit in unserer Domhauptstadt in Sachsen-Anhalt. Nicht so berühmt wie der Dom selbst, das Hundertwasserhaus oder der Elbauenpark, jedoch voll gepackt mit Geschichte und Leben. Anstelle des heutigen Wohn- und Geschäftshauses stand einst die Kirche St. Katherinen. Im Bombenangriff des Zweiten Weltkrieges brannte die Kirche aus und in der Zeit der DDR wurden die Überreste des Sakralbaus entgültig entfernt. Es entstand neu: Das Haus der Lehrer. Nach tiefgreifendem Umbau sehen wir heute den Katharinenturm - ein modernes Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum Magdeburgs. Besichtigen konnte man die oberste Etage, das 11. Obergeschoss: Die Konferenzetage gab einen beeindruckenden Blick über der Stadt Magdeburg frei. Während das Design der Innenräume eher um zurückhaltende und harmonische Eleganz bemüht ist, verkörpert die Fassade bei Einbruch der Dunkelheit einen lauten und auffallenden Charakter. Da die Besichtigung tags stattfand, habe ich leider keine entsprechenden Fotos dazu. Auf der Internetpräsenz des Bauwerks liest man aber von insgesamt 16.000 LED's, die das Hochhaus bei Nacht illuminieren. Und das tun sie - Weiß, Violet, Grün... Ein Schwerpunkt beim Umbaukonzept war die Thematik mit den Loggien in den Eckbereichen. Diese verdrehen sich von Geschoss zu Geschoss. Wie eine Ziharmonika falten sich die großen Fensterkonstrukionen - in zwei Ebenen: innen und außen - zur Seite und öffnen damit den Raum nach außen bzw. holen das "Draußen" herein. (li. Johanniskirche, re. Breiter Weg und am Horizont der Magdeburg Dom)

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 18 / 2014   |    August 2014

Deutscher Stahlbautag 2014 in Hannover

Zum diesjährigen Branchentreff lädt bauforumstahl am 29./30.10.2014 ins HCC nach Hannover ein. Der Deutsche Stahlbautag steht unter dem Motto "Stahl! Modern und nachhaltig bauen". Die Schirmherrschaft hat Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit übernommen, die Architekten und die Ingenieurkammer Niedersachsen sind Kooperationspartner (www.deutscher-stahlbautag.com). Erwartet werden rd. 700 Teilnehmer aus allen Bereichen der Bau- und Immobilienbranche, aus Architektur- und Planungsbüros sowie der Wissenschaft. Für Bahnreisende bietet die DB Ticket-Sonderpreise.

Der erste Kongresstag widmet sich mit Fachvorträgen insbesondere den Themen Normung, Nachhaltigkeit, Bauwirtschaft sowie aktuellen Projekten aus dem Hoch-, Brücken- und Kraftwerksbau. Den Abschluss bildet das Stahlbauforum mit Abendempfang und der "Auszeichnungen des Deutschen Stahlbaues 2014" für Univ.-Profs. em. Dr.-Ing. habil. Joachim Lindner und Dr.-Ing. Herbert Schmidt. Den Kongress begleitet eine Fachausstellung, in der rd. 40 Aussteller, Stahlhersteller, Handel, Software-Firmen und Verarbeiter, wie Feuerverzinker, Brandschutzbeschichter und Stahlbauunternehmen ihre Leistungspalette zeigen.

Am Tag der Stahl.Architektur (30.10., www.bauforumstahl.de/veranstaltung/303) kommt unter der Moderation von Boris Schade-Bünsow die internationale Architekturszene zu Wort. Redner sind u.a. Siamak Hariri von Hariri Pontarini Architects aus Toronto, Ben van Berkel von UNStudio aus Amsterdam sowie StS Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup aus Berlin. Den Höhepunkt bilden die Preisverleihungen und Präsentationen der Gewinner aus den Stahl-Wettbewerben 2014. Verliehen werden der Preis des Deutschen Stahlbaues an Glass Kramer Löbbert BDA gemeinsam mit Prof. Uta Graff Architektin BDA für den Forschungsbau :envihab und der Sonderpreis des BMUB für nachhaltige Stahlarchitektur an Ingo Schrader Architekt BDA für das Ovaldach am Tor Nord der Messe Frankfurt. Den 1. Preis für Studierende erhalten Lea-Anna Zora und Anne-Sophie Weißhuhn von der msa münster für ihren Entwurf  "TURMTÄNZER". Der Eintritt zum Tag der Stahl.Architektur ist kostenfrei. In einer begleitenden Ausstellung werden die besten Objekte und studentischen Entwürfe der Stahl-Wettbewerbe gezeigt. Sie ist danach als Wanderausstellung an verschiedensten Einsatzorten, vorrangig an Hochschulen, zu sehen. 

Programm des ersten Kongresstages (29.10.2014):

Vortragsreihe I: Neues aus Forschung, Entwicklung und Normung

PraxisRegelnBau: Prof. Dr. Karsten Geißler

Verschraubungstechnologie nach EN 1090: Prof. Dr. Peter Schaumann

- Feuerverzinkter Stahl im Brückenbau: Prof. Dr. Dieter Ungermann

- Ermüdungsfestigkeit von K- und KK-Knoten aus Rundhohlprofilen mit dickwandigen Gurten: Prof. Dr. Ulrike Kuhlmann

- Reaktive Brandschutzsysteme im Stahl- und Verbundbau: Prof. Dr. Martin Mensinger

- Nachhaltige Bürogebäude in Stahl- und Verbundbauweise: Prof. Dr. Richard Stroetmann

- Nachhaltigkeitsanalysen von Brückenbauwerken: Prof. Dr. Thomas Ummenhofer

 Vortragsreihe II: Aktuelle Entwicklungen des Stahlbaues

- Dachtragwerk der Sporthalle Hilda Gymnasium Pforzheim: Fischer Stahlbau GmbH

Stahldach des Wiener Hauptbahnhofs: Ingo Enger/ Unger Steel Group, Walter Breitfuß/ Werner Consult Ziviltechnikergesellschaft

Stahlbau- und Fassadenarbeiten im Kernkraftwerksbau: Hagen Urban/ Züblin Stahlbau

Nietkonstruktionen: Stefan Schmidt/ Claus Queck

Puente Mercosur über den Orinoco: Michael Müller/ Leonhardt, Andrä und Partner Beratende Ingenieure VBI

Kanalbrücke Lippe: Tina Klingelhöfer/ Christmann & Pfeifer Construction

Rethebrücke Hamburg: Günther Dorrer/ Bilfinger MCE

 Vortragsreihe III: Aktuelles aus Wirtschaft und Recht

Workshop Marketing und Beratung: Moderation Dr. Bernhard Hauke

- Abwicklung von Stahlbau-Großprojekten aus Auftraggebersicht – Am Beispiel des Projektes Medupi/ Kusile in Südafrika: Sven Salden, Steffen Gehre/ Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe

Die Energiewende – (Unternehmerische) Herausforderungen und Ausblick: Matthias Heldmann/ MVV Energie AG

Bauzeitverzögerung im Stahlbau – Vermeidung und Durchsetzung von Ansprüchen: Dr. Peter Pietschmann/ ö.b.u.v. Sachverständiger für Baupreisermittlung und Bauablaufstörungen, Dr. Peter Hammacher/ Rechtsanwalt - Mediation – Schiedsverfahren

Soka-Bau – Sozialkassenbeiträge und Winterbeschäftigungsumlage in der Praxis: Corinna Osinski/ Ulrike Grahnert, Osinski Rechtsanwälte

Stahlbauforum: Moderation Regine Stünkel

Auszeichnung des Deutschen Stahlbaues 2014:

Dr. Armin Franke/ DSTV Präsident und Stellv. Vors. Vorstand bauforumstahl                    

Programm Tag der Stahl.Architektur (30.10.2014):

Eröffnung:
Dr. Roger Schlim/ Vorstandsvorsitzender bauforumstahl
Wolfgang Schneider/ Präsident Architektenkammer Niedersachsen

 - Attractor(s): The 20 Year Story of our Practice
Siamak Hariri/ Hariri Pontarini Architects, Toronto

The big detail
Ben van Berkel/ UNStudio, Amsterdam

 - Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2014
Vorstellung der Gewinner durch die Juryvorsitzende Prof. Dr.-Ing. Natalie Stranghöner

Verleihung durch Dr. Bernhard Hauke/ Geschäftsführer bauforumstahl

 - Die Stadt von morgen: Herausforderungen und Chancen
StS Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup/ SenStadtUm, Berlin

 - Preis des Deutschen Stahlbaues 2014

Vorstellung der Gewinner: Juryvorsitzende Prof. Julia B. Bolles-Wilson

Verleihung Sonderpreis des BMUB: StS Günther Adler an Ingo Schrader Architekt BDA

Ovaldach am Tor Nord der Messe Frankfurt – Werkvortrag 

Verleihung Preis des Deutschen Stahlbaues: Dr. Bernhard Hauke an Glass Kramer Löbbert Gesellschaft von Architekten BDA und Prof. Uta Graff Architektin BDA

:envihab DLR Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Köln – Werkvortrag

 - Schlussworte:
Dr. Armin Franke/ DSTV Präsident und Stellv. Vors. Vorstand bauforumstahl

Bildmaterial:

1. Veranstaltungslogo

2. Branchentreff Deutscher Stahlbautag (bauforumstahl © Birgit Seidel)

Die Fotos dürfen kostenfrei unter Angabe des Copyright nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Thema dieser Presseinformation genutzt werden. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Downloads

Pressemitteilung Deutscher Stahlbautag 2014 (234,8 kB)
Logo Deutscher Stahlbautag 2014 (68,7 kB)
Branchentreff Deutscher Stahlbautag (bauforumstahl©Birgit Seidel) (480,0 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

Ansprechpartnerin Allg. Presseangelegenheiten:

Veranstaltungsmanagement und
Kommunikation

Annika Moll 
Tel. 0211 / 6707-812
Fax 0211 / 6707-829 
annika.moll(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen