Rafael S.
Werte-Schützer
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 5 / 2014   |    März 2014

Seminar zur werkseigenen Produktionskontrolle im Stahlbau

Die neuen europäischen Fertigungsnormen stellen an die Betriebe erhöhte Anforderungen auch im Bereich der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK). Hierzu bietet bauforumstahl am 06. Mai 2014 in Neuss ein ganztägiges Praxisseminar "WPK im Stahlbau nach DIN EN 1090-1 mit Anforderungen aus DIN EN 1090-2". Das Seminar behandelt kompakt den aktuellen Stand der Normung im Stahlbau und dem bauaufsichtlichen Bereich einschließlich CE-Zeichen und Leistungserklärung und informiert über Inhalt und Bedeutung der werkseigenen Produktionskontrolle bis hin zu rechtlichen Fragen. Die Teilnahmegebühr beträgt Euro 625,- (für Mitglieder Euro 475,-) zzgl. 19 % MwSt. (Informationen und Anmeldung: www.bauforumstahl.de/veranstaltung/363). Im Preis eingeschlossen ist für alle Teilnehmer das Buch "Ausführung von Stahlbauten: Kommentare zu DIN EN 1090-1 und DIN EN 1090-2" mit CD-ROM. Darin enthalten sind beide Normen in aktueller Fassung sowie ihre Kommentierung mit technischen Erläuterungen und ergänzenden Hintergrundinformationen.

Die wirksame Umsetzung und Einhaltung der WPK sind Kernforderungen der harmonisierten Norm DIN EN 1090-1. In ihr werden – aufbauend auf den technischen Anforderungen der Ausführungsklassen (EXC1 bis EXC4) an die Produkte gemäß der Fertigungsnorm DIN EN 1090-2 – die technischen Vorgaben für die werkseigene Produktionskontrolle (WPK) der Hersteller im europäischen Wirtschaftsraum festgelegt. Eine funktionierende WPK sowie deren Zertifizierung und laufende Überwachung durch eine notifizierte Stelle sind Voraussetzung dafür, dass ein Betrieb das CE-Zeichen anbringen und die Leistungserklärung für die von ihm hergestellten tragenden Bauteile und Tragwerke aus Stahl und Aluminium abgeben darf.

Das Seminar richtet sich an Stahlerzeuger, Stahlhändler, Stahlbauer, Feuerverzinker sowie Hochschulvertreter zur Unterstützung der Lehre.

Programm und Themen des Seminars:

- Aktueller Stand der Normung im Stahlbau/ bauaufsichtlicher Bereich – Beispiele CE-Zeichen und Leistungserklärung
  Dipl.-Ing. Gregor Machura, bauforumstahl e. V.

- Anforderungen aus der WPK im Stahlbau mit Beispielen
  Dipl.-Ing. Gregor Machura, bauforumstahl e. V.

- Aufgaben und Pflichten der notifizierten Stellen bei einer Zertifizierung nach DIN EN 1090-1
  Dipl.-Ing. Volker Klotzki, SLV Duisburg

- WPK im Korrsionsschutz
  Melanie Seegert, Hans Tiefenbach GmbH & Co. KG.

- Anforderungen aus der WPK und Anforderungen aus dem Vertrag – Zwei Systeme im Fokus
  RA Karl Heinz Güntzer, bauforumstahl e.V.

Downloads

Pressemitteilung WPK-Seminar (92,2 kB)
Einladung WPK-Seminar (233,2 kB)
Einladungs-Cover WPK-Seminar (124,2 kB)
Profil in der Fertigung(©bauforumstahl) (376,6 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

Ansprechpartnerin Allg. Presseangelegenheiten:

Veranstaltungsmanagement und
Kommunikation

Annika Moll 
Tel. 0211 / 6707-812
Fax 0211 / 6707-829 
annika.moll(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen