Dr. Bernhard Hauke
Geschäftsführer Marketing | Sprecher
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 26 / 2013   |    Oktober 2013

Standardwerk „Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau“ neu aufgelegt

Mit der jetzt vorliegenden Gesamtausgabe des Standardwerkes „Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau nach DIN EN 1993-1-8“ (Autoren: Dr.-Ing. Klaus Weynand, Dipl.-Ing. Ralf Oerder/ Ingenieurbüro Feldmann + Weynand) wurden die Inhalte der früheren Bände (Band 1, 1. Auflage 2000 und Band 2, 2. Auflage 2002) in einem Band zusammengefasst und auf die Regelungen der DIN EN 1993 (Eurocode 3) umgestellt. Tragfähigkeiten nach DIN 18800 sind nicht mehr enthalten. Die Tragfähigkeitstabellen sind vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) typengeprüft und können ohne nochmalige Prüfung durch die Bauaufsichtsbehörde verwendet werden.

Ringordner DIN-A4, ca. 600 Seiten., EUR 430,-. Zu bestellen bei:

Stahlbau Verlags- und Service GmbH, Sohnstr. 65, 40237 Düsseldorf, Fax: (0211) 6707-821, mailto: verlag@deutscherstahlbau.de, http://shop.deutscherstahlbau.de/

 

Die Anschlussgeometrien (Typisierung) wurden gegenüber dem Vorgängerwerk nicht verändert. Die Kennzeichnung der Typisierung momententragfähiger Anschlüsse (Typ IH) hatte auf Grund geringfügiger Änderungen zu früheren Fassungen seit der 2. Auflage eine zusätzliche Revisionsnummer erhalten.

Die Erläuterungstexte wurden vollständig überarbeitet und die Formelzeichen an die Syntax der DIN EN 1993 angepasst. Die Erläuterungstexte enthalten neben den Hinweisen zur Verwendung der Tragfähigkeitstabellen auch eine kurze Erläuterung zu den Rechenmodellen, um die in den neuen Normen verankerten Bemessungskonzepte besser nachvollziehen zu können.

Wichtige Teile, wie Erläuterungstexte und Tabellenköpfe, sind erstmalig ins Englische übersetzt und auf einen Blick neben der deutschen Entsprechung nachzulesen. Wie gewohnt sind die Anschlusstypen der letzten Auflage auch hier enthalten (IW, IS, IG, IR, sowie IH1, IH2, IH3, IH4, PQ, PM, PS, PZ).

Foto: 
Cover Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau nach DIN EN 1993-1-8

Downloads

Pressemitteilung Typisierte Anschlüsse (140,5 kB)
Cover Typisierte Anschlüssse im Stahlhochbau nach DIN EN 1993-1-8 (530,5 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

Ansprechpartnerin Allg. Presseangelegenheiten:

Veranstaltungsmanagement und
Kommunikation

Annika Moll 
Tel. 0211 / 6707-812
Fax 0211 / 6707-829 
annika.moll(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen