Dr. Ing. Roland F.
Visionen-Berechner
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Hochhausentwürfe
Die Eindrücke, die die Studierenden auf der Reise gesammelt haben und die daraus enstandenen Hochhausentwürfe findet ihr zusammengefasst in dem PDF anbei. Wir freuen uns über jede Einreichung aus den Arbeiten sowie über Einreichungen anderer Studierender zu unserem nächsten Förderpreis. 20170628_reader_ILEK_final  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 24 / 2013   |    Oktober 2013

Praxisseminar zur neuen Bauproduktenverordnung (BauPVO)

Die neue Bauproduktenverordnung (BauPVO) hat zum 1. Juli 2013 die seit 1989 geltende Bauprodukte-Richtlinie (BPR) vollständig abgelöst. Für Interessierte aus dem Bereich des Stahlbaues, der Stahlerzeugung und des Stahlhandels bietet bauforumstahl am 09.12.2013 in Düsseldorf einen ganztägigen Erfahrungsaustausch zu den neuen Regelungen mit Normengebern und Experten aus den verschiedensten Anwendungsbereichen.

(Montag, 09.12.2013, 9:00 - ca. 16:30 Uhr, Stahlzentrum, Sohnstraße 65, 40237 Düsseldorf.
Teilnahmegebühr: 325,- EUR / Verbandsmitglieder 275,- EUR jeweils zzgl. 19 % MWSt.;
Anmeldung und Information: www.bauforumstahl.de/veranstaltung/340, Rückfragen: Siglinde.Knote@bauforumstahl.de,)

Die neue BauPVO bringt gravierende Veränderungen für Hersteller, Importeure, Händler und Bevollmächtigte. Sie verlangt vom Hersteller eine Leistungserklärung. Wird ein Bauprodukt dem Markt zur Verfügung gestellt, das von einer harmonisierten europäischen Norm erfasst ist oder für das eine Europäische Technische Bewertung ausgestellt wurde, muss eine Leistungserklärung in Bezug auf die Wesentlichen Merkmale des Bauproduktes in Übereinstimmung mit den entsprechenden harmonisierten technischen Spezifikationen erstellt werden. Damit übernimmt der Hersteller die Verantwortung für wesentlichen Merkmale eines Bauprodukts, die im Anhang ZA der harmonisierten Norm festgelegt sind. Auch Importeure und der Stahlhandel mit Anarbeitung werden hier in die Pflicht genommen.

Das Praxisseminar richtet sich an Stahlhersteller, Stahlhandel, Stahlbau- und Feuerverzinkungsbetriebe einschl. dem Stahlbau nahestehende Unternehmen, Hochschulen, Architektur- und Ingenieurbüros. Es soll auf die aktuelle Weiterentwicklung der BauPVO vorbereiten sowie Anforderungen und Umsetzungshilfen aufzeigen.                                        

 Themen sind:

- Überblick BauPVO – Aufgaben und Pflichten
  Michael Greulich/ Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung BMVBS

- DIBt und die BauPVO – Aufgaben des DIBt bei der Umsetzung der BauPVO
  Dr.-Ing. Karsten Kathage/ Deutsches Institut für Bautechnik

- DAkkS und die BauPVO – Aufgaben und Verantwortung des DAkkS bei der Zertifizierung
  N.N.

- Marktüberwachung NRW - Aufgaben und Verantwortung
  Dr. Ina Bartmann, Frank Schulz

- Akkreditierte und notifizierte Stellen und die Anforderungen nach BauPVO
  Tino Gurschke/ DVS ZERT GmbH

- Anforderungen an die Stahlhersteller nach BauPVO
  N.N./ Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke

- Anforderungen an den Stahlhandel nach BauPVO
  Hans-Joachim Zschuckelt/ Salzgitter Mannesmann Handel GmbH

- Anforderungen an Schraubenhersteller und Schraubenhandel nach BauPVO
  Klaus-Dieter Schmidt/ F. Reyher Nchfg. GmbH & Co. KG

- Anforderungen an Stahlbauer nach BauPVO
  Michael Groß/ Schäfer GmbH

Foto:
Stahlbauwerkstatt © Heinrich Lamparter Stahlbau

Downloads

Pressemitteilung Seminar Bauproduktenverordnung (170,7 kB)
Stahlbauwerkstatt©Heinrich Lamparter Stahlbau (530,5 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

 

Referentin Kommunikation

Johanna Chiessi
Tel. 0211/6707.812
Fax 0211/6707.829 
johanna.chiessi(at)bauforumstahl.de

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de

 

Weitere Presseinformationen