Marianne Jurgeit
Assistentin der Geschäftsführung
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 23 / 2013   |    Oktober 2013

DVS, GSI und bauforumstahl verstärken Zusammenarbeit

Düsseldorf, 11. Oktober 2013. Die seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. , GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH und bauforumstahl e. V. (BFS) wurde anlässlich der Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN im letzten Monat in Essen weiter ausgebaut. Die Verbände arbeiten schon bisher auf vielen Feldern zusammen. Zukünftig soll die Kooperation weiter verstärkt werden, insbesondere im Bereich der Aus- und Weiterbildung, der Beratung, der Zertifizierung und Normung. Zur Vorbereitung von Betrieben auf die neue europäische Norm EN 1090-1 wollen die Verbände gemeinsam fachkundige Unterstützung leisten, sowohl bei der Erstprüfung zur Zertifizierung als auch bei weiteren Prüfungen.

"Wir wollen Hemmschwellen gegenüber Zertifzierungen abbauen“, so Dipl.-Ing. Volker Hüller, Geschäftsführer von bauforumstahl. Bei einigen Unternehmen gab es in der Vergangenheit oft Unsicherheiten in Bezug auf das Prozedere und die Anforderungen. Hier werden die Verbände verstärkt aufklären und informieren, neue Wege aufzeigen und entsprechende Hilfen anbieten. „Vor einiger Zeit habe ich einem Stahlhändler, der eine Zertifizierung zur ISO 9001 hatte, den Kontakt zu GSI und DVS vermittelt. Es zeigte sich, dass dieser Stahlhändler nur eine geringfügige Erweiterung seiner Handbücher vornehmen musste, um die Voraussetzungen für eine Zertifizierung nach EN 1090-1 zu schaffen“, berichtet Hüller. Sein Geschäftsführungskollege Dr. Bernhard Hauke ergänzt: „Fachliche Unterstützung und gute Kontakte helfen, die Scheu vor den Anforderungen der neuen europäischen Normung abzubauen.“

Die Verbände unterstützen sich auch im Bereich der Normenarbeit beim DIN. DVS, GSI und BFS sind in verschiedenen Unterausschüssen der Normenausschüsse „Schweißtechnik“ und „Bauwesen“ vertreten. Die gegenseitige Information über Ergebnisse und Neuheiten kommt allen Verbandsmitgliedern zugute. Auch als Referenten in Seminaren sind Vertreter von DVS, GSI und BFS wechselseitig eingebunden.

Seit Anfang 2013 haben DVS, GSI und BFS eine gegenseitige Mitgliedschaft vereinbart. Damit wird nicht nur die Verbundenheit und die Zusammenarbeit bestärkt, sondern die Verbände und ihre Mitglieder profitieren von der gegenseitigen Unterstützung, einem schnellen Informationsaustausch und partnerschaftlichen Kontakten.

Ihre Ansprechpartner sind:

Dipl.-Ing. Volker Hüller
E-Mail: volker.hueller@bauforumstahl.de

Dr. Bernhard Hauke
E-Mail: bernhard.hauke@bauforumstahl.de

Dipl.-Ing. Jörg Mährlein
E-Mail: maehrlein@slv-duisburg.de

Dipl.-Ing. Martin Lehmann
E-Mail: martin.lehmann@dvs-hg.de

Hintergrund

Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. ist ein technisch-wissenschaftlicher Verband, der sich für alle Belange rund um das Fügen, Trennen und Beschichten einsetzt. Mit seiner fügetechnischen Gemeinschaftsarbeit sorgt der DVS, dass sich aktuelle fügetechnische Ergebnisse in Forschung, Bildung, Technik, Normung und Zertifizierung widerspiegeln. Die mehr als 19.000 Mitglieder werden von 14 Landes- und 80 Bezirksverbänden betreut.

Die GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH ist der Partner für Industrie und Handwerk auf allen Gebieten des Fügens, Trennens und Beschichtens. Sie ist ein Unternehmen des DVS, bündelt dessen operatives Geschäft und entwickelt es weiter. Die GSI bietet wirtschaftliche und wettbewerbsfähige Lösungen für die Sicherheit und Qualität gefügter Produkte und sie fördert ihre Kunden durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen bei ihrem beruflichen Fortkommen.

bauforumstahl e.V. (BFS) fördert das Bauen mit Stahl und ist ein Forum rund um Architektur, das ressourceneffiziente und wirtschaftliche Planen und Bauen sowie das Normenwesen. 
BFS repräsentiert rd. 500 Mitglieder entlang der gesamten Prozesskette: Stahlhersteller, Stahlhändler, Stahlbauer, Zulieferer, Feuerverzinkungsbetriebe, Rohstoffanbieter und Hersteller von Brandschutzbeschichtungen, Planer sowie Vertreter der Wissenschaft.

Fotos:
1. Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit: v. l. n. r. Berthold Kösters (Hauptgeschäftsführer des DVS), Dipl.-Ing. Volker Hüller (Geschäftsführer bauforumstahl), Dr.-Ing. Klaus Middeldorf (Geschäftsführer der GSI), Dr. Bernhard Hauke (Geschäftsführer bauforumstahl) und Dipl.-Ing. Jörg Mährlein (Leiter der Niederlassung SLV Duisburg der GSI) – Foto: © DVS

2. Im Gespräch: Dr. Bernhard Hauke (Geschäftsführer bauforumstahl), Dipl.-Ing. Jörg Mährlein (Leiter der Niederlassung SLV Duisburg der GSI) und Dipl.-Ing. Volker Hüller (Geschäftsführer bauforumstahl) im Gespräch auf der Fachmesse SCHWEISSEN UND SCHNEIDEN 2013 – Foto: © DVS

Downloads

Pressemitteilung Zusammenarbeit DVS-GSI-BFS (309,9 kB)
Gruppenfoto DVS-GSI-bauforumstahl © DVS (2,2 MB)
Gespräch DVS-GSI-bauforumstahl © DVS (2,4 MB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen