Dr. Ing. Roland F.
Visionen-Berechner
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 17 / 2013   |    August 2013

Münchner Stahlbautage 2013

Die im Zweijahresrhythmus veranstalteten Münchner Stahlbautage werden wieder gemeinsam von den drei Münchner Hochschulen/ Universitäten und bauforumstahl durchgeführt und finden statt

am 14./15.11.2013 an der Hochschule München (www.bauforumstahl.de/veranstaltung/285). Anmeldeschluss ist der 08.11.2013, die Teilnahmegebühr beträgt Euro 320,- (Studenten Euro 40,-).

Die Münchner Stahlbautage haben sich mit ihrer Mischung aus Projektvorträgen sowie Vorträgen zu aktuellen Entwicklungen in Normung und Wissenschaft zu einem wichtigen Treffen der Stahlbaubranche mit Vertretern aus Planung, Industrie, Behörden sowie Hochschulen und Universitäten entwickelt. In der diesjährigen Veranstaltung bilden der Stahl- und Verbundbrückenbau, die Nachrechnung bestehender Brücken sowie der Erfahrungsaustausch bei der Anwendung der Eurocodes die thematischen Schwerpunkte. Ergänzt werden sie durch interessante Vorträge über Hochbauprojekte aus dem Ausland, Entwicklungen in der Normung und aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse.

Themen sind:

-       Erfahrungen aus der Nachrechnung von Stahlbrücken aus Sicht der Obersten
        Baubehörde
-       Auswirkung der Eurocodes auf das Regelwerk der Deutschen Bahn
-       Schallschutzelemente aus Glas an Eisenbahnstrecken
-       Schrägseilbrücke über die Elbe bei Schönebeck
-       Litzenbündelseile – Anwendungen am Beispiel der Elbebrücke Schönebeck
-       Botlegbrug – Neubau der schönsten Hubbrücke der Welt
-       B 304 OU Traunstein – Planung und Bau der Trauntalbrücke
-       22.000 Tonnen Stahl – die neue Brücke über den Sundsvallfjord in Schweden
-       A 95 Mühlbachtalbrücke Schwaiganger – Pilotprojekt zur Nachrechnungsrichtlinie
-       Ermüdung von Fachwerkkonstruktionen mit dickwandigen Hohlprofilen
-       Rettung von Spannbetonbrücken durch Stahlkonstruktionen
-       Die Auswirkung der Eurocodes auf die Bewertung des Brückenbestandes
-       Einfluss von Querkraftanschlüssen auf das Biegedrillknickverhalten von
        Einfeldträgern
-       Großversuche zur Bestimmung der Rahmenschubsteifigkeit von Hochregallagern
-       KRASP-Kranspezifische Kerbfälle, Empfehlungen zur Neuordnung der Kerbfälle
-       Zur dynamischen Wechselwirkung zwischen Fahrzeug und Brücken-
        Fahrbahnübergang
-       Numerische Strömungssimulation zur Ermittlung der Einwirkungen auf
        Lärmschutzwände an Hochgeschwindigkeitsbahnstrecken
-       Das Verhalten von Verbundglas unter längerer Lasteinwirkungsdauer bei niedrigen
        Temperaturen und unter wechselnden Einwirkungen
-       Explosionssimulation bei Stahl- und Stahlverbundkonstruktionen in urbaner
        Umgebung
-       Materialparameter zur Simulation von explosionswirkungshemmenden Fassaden
-       Brandschutz nach Eurocode bei Level 3 – Internationale Beispiele
-       Bemessungsverfahren für Verbunddecken im Brandfall mit vereinfachten FEM-
        Simulationen
-       Museum der Bayerischen Könige – Preis des Deutschen Stahlbaues 2012
-       Erdbebensicherung der Moschee Djamaâ El Djazaïr für 500 Jahre
-       Mecca Royal Clock Tower
-       Planung und Herstellung der Crystal Hall in Baku in 6 Monaten
-       Baustähle nach DIN EN 10025
-       Korrosionsschutz durch Feuerverzinken

Fotos:
Veranstaltungs-Cover Münchner Stahlbautage 2013
Schrägseilbrücke über die Elbe bei Schönebeck©Donges SteelTec

Downloads

Pressemitteilung Münchner Stahlbautage 2013 (168,2 kB)
Veranstaltungs-Cover Münchner Stahlbautage 2013 (401,4 kB)
Schrägseilbrücke über die Elbe bei Schönebeck©Donges SteelTec (630,8 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen