RA Karl Heinz Güntzer
Recht
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 11 / 2013   |    Juni 2013

Seminarangebot von bauforumstahl zu Vertragsrecht, Kalkulation und Projektmanagement für Baufirmen und Planungsbüros

Seminarangebot von bauforumstahl zu Vertragsrecht, Kalkulation und Projektmanagement für Baufirmen und Planungsbüros

Noch immer konzentrieren sich viele Betriebe und Büros in der Alltagspraxis stärker auf die technische Abwicklung von Projekten und beschäftigen sich zu wenig mit rechtlichen und wirtschaftlichen Anforderungen. Dabei sind diese für den langfristigen Erfolg des Unternehmens oft ganz entscheidend. 

Projekte werden heute immer komplexer, werden in immer kürzerer Zeit geplant und abgewickelt. Damit steigen oft auch die Projektrisiken. Nicht selten unterliegt die bei Vertragsabschluss vereinbarte Planungsgrundlage einer permanenten Veränderung im Laufe der Projektausführung. Es gibt wohl kein Projekt, in dem es nicht zu schwierigen und/oder nicht geplanten Situationen kommt. Zu wenig Ressourcen, enge Termine, Konflikte mit Mitarbeitern und Auftraggebern und nicht zeit- oder sachgerecht gefällte Entscheidungen gefährden den Projekterfolg. Ca. 85% der Einflussmöglichkeiten liegen vor Abschluss der Projektplanung.

Auch Ingenieure und Architekten – vor allem Projektmanager – sollten über betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse verfügen. Allerdings hat jede Sparte im Bauwesen ihre Besonderheiten. So wird z.B. im Stahlbau anders kalkuliert als in der klassischen Bauwirtschaft. 

Auch Kenntnisse zum Bauvertragsrecht werden immer wichtiger. So hat die Rechtsprechung beispielsweise in den letzten Jahren die Bedeutung der Prüfungs- und Hinweispflichten für Auftragnehmer stark erhöht, Gleiches gilt für die Anforderungen an die Prüf- und Rügepflichten im Werkvertrag und im Werklieferungsvertrag. 

Praktische Hilfestellungen zu all diesen Fragen bieten die folgenden Seminare (Informationen: Karl-Heinz.Guentzer@bauforumstahl.de, Organisation: Tanja.Busse@bauforumstahl.de):

Prüfungs- und Hinweispflichten beim Bauvertrag am 19.06.2013, Bad Hersfeld (www.bauforumstahl.de/veranstaltung/268)
Das Seminar stellt die Prüf- und Hinweispflichten in ihrem rechtlichen und praktischen Gesamtzusammenhang für Auftragnehmer und Auftraggeber dar. Es zeigt, auf welchen Überlegungen die Rechtsprechung aufbaut, in welchen Fällen die Strategie der Auftraggeber erfolgreich ist und wie sich die Auftragnehmer dagegen wehren können. Die Anforderungen an die Prüfungs- und Hinweispflicht, sind – je nachdem in welcher Phase der Auftragsabwicklung sie verlangt werden – unterschiedlich. In dem Seminar werden sie hinsichtlich bauseitiger Planungsunterlagen, Leistungen von Vorunternehmern und der vom Auftraggeber bereit gestellten Vorleistung anhand zahlreicher Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung und der eigenen Beratungspraxis herausgearbeitet. Das Seminar bietet Handlungsanweisungen und Checklisten für die Praxis und skizziert die sich abzeichnenden Tendenzen in Literatur und BGH-Rechtsprechung.
Themen sind:

  • Prüfungs- und Hinweispflichten im Vertragsrecht (bei Dienstvertrag, Mietvertrag, Dienstverschaffungsvertrag, Kauf- und Werklieferungsvertrag)
  • Pflichten vor Vertragsabschluss, im Angebotsstadium sowie während der Auftragsabwicklung für Auftraggeber und Auftragnehmer
  • Besonderheiten der öffentlichen Ausschreibung
  • Folgen bei Mängeln in der Planung bzw. bei Vorleistungen auf die Liefer- und Leistungsverpflichtung des Auftragnehmers
  • Rechte des Auftraggebers bei Verletzung der Prüf- und Hinweispflicht
  • Mängelansprüche
  • Gesamtschuldverhältnisse
  • Prüf- und Hinweispflichten zwischen Unternehmer und Planer, zwischen Statiker und Architekten

Kalkulation in einem Stahlbauunternehmen am 12.09.2013, Eisenach (www.bauforumstahl.de/veranstaltung/287)
Insbesondere in einem Stahlbauunternehmen ist die Kalkulation das wichtigste betriebswirtschaftliche Steuerungselement vor, während und nach der Auftragsabwicklung. Themen des Seminars sind:

  • betriebswirtschaftliche und juristische Grundlagen
  • betriebliche und außerbetriebliche Vorbedingungen
  • Preisfindung
  • Einbindung der Kalkulation im Unternehmen
  • Beurteilung / Betrachtungsweisen von Kalkulationsergebnissen
  • Kalkulationsaufbau / Kalkulationsschemata und Hilfsmittel
  • typische Kalkulationen in einem Stahlbauunternehmen

Projektmanagement – Grundlagen Organisation und Steuerung von Projekten
am 17.-18.09.2013, Bad Hersfeld (www.bauforumstahl.de/veranstaltung/286)
Projektleiter stehen in der Verantwortung, das Projekt im Griff sowie die Übersicht zu behalten, Lösungen zu finden und den Erfolg des Projektes zu sichern. Das Seminar vermittelt die Grundlagen erfolgreicher Projektplanung und Projektsteuerung. Es erläutert und vertieft die Verknüpfung der wichtigsten Kompetenzen und Prozessschritte im Projektmanagement und stellt dabei immer den Bezug zur Praxis her. Den Teilnehmern wird ein Werkzeugkoffer an bewährten Projektmanagementmethoden und -prozessen bereitgestellt.
Themen sind:

  • Projekte und Projektmanagement
  • Projekterfolg und Projektmanagementerfolg
  • Projektziele
  • Projektstrukturen und Projektorganisation
  • Projektplanung/ -steuerung (Termin- und Kostenmanagement, Fertigstellungsgradermittlung, Änderungsmanagement, Vertragsmanagement, Risikomanagement
  • Führen in Projekten (Regelkreis, Projektcontrolling, Berichtswesen)
  • Kommunikation in Projekten
  • Effiziente Projektmeetings

Text + Bild unter www.bauforumstahl.de/presse

www.bauforumstahl.de/upload/documents/veranstaltungen/Prufungs-Hinweispflichten_19062013.pdf

www.bauforumstahl.de/veranstaltung/287

www.bauforumstahl.de/veranstaltung/286

Downloads

bfs_Foto (159,0 kB)
Projektbesprechung im Planungsbüro
BFS_Logo (26,5 kB)
PM_11.2013_Seminare_Vertragsrecht-Kalkulation-Projektmanagement (202,9 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen