Dipl.-Ing. Volker Hüller
Geschäftsführer | Technik
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 4 / 2013   |    Januar 2013

Spendenaktion "Werte stärker als Stahl" auf der BAU 2013 in München – bauforumstahl e.V. unterstützt die Björn Schulz Stiftung

Spendenaktion "Werte stärker als Stahl" auf der BAU 2013 in München – bauforumstahl e.V. unterstützt die Björn Schulz Stiftung

Unter dem Leitthema "Stahl - Bauen im Wertstoffkreislauf" präsentiert sich der Gemeinschaftsstand von bauforumstahl, mit Herstellern, Handel und Verarbeitern des Baustoffes Stahl, vom 14.-19. Januar auf der BAU 2013 (Stand B2.318). Parallel dazu unterstützt bauforumstahl das Projekt IRMENGARD-HOF der gemeinnützigen, mildtätigen Björn Schulz STIFTUNG mit der Spenden-Aktion "Werte stärker als Stahl".

"Bei unserem sozialen Engagement für die Björn Schulz STIFTUNG geht es uns um Werte generell, sozusagen um Werte stärker als Stahl", erläutert Dr. Bernhard Hauke, Sprecher der Geschäftsführung von bauforumstahl die Motive der Initiative. "Mit Stahl lassen sich Bauwerke und viele andere hilfreiche und schöne Dinge gestalten. Werte die stärker als Stahl sind helfen, die Welt und das Leben darin verantwortlich mitzugestalten."

Die gesammelten Spenden wurden am 16.01.2013 auf dem Messestand von bauforumstahl auf der BAU 2013 an die Stiftung überreicht.

"Im Namen der von uns betreuten, schwerst kranken Kinder, von denen viele das Erwachsenenalter nicht erreichen werden sowie ihrer Angehörigen, danke ich Ihnen von Herzen, dass Sie uns beim Helfen helfen. Mit Ihrer großzügigen Spende unterstützen Sie die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes unseres IRMENGARD-HOFes am Chiemsee. Sie schenken damit weiteren Kindern, Geschwisterkindern und ihren Eltern ein paar Momente des Glücks in der herrlichen Landschaft Oberbayerns und damit eine Auszeit von der lebenslimitierenden Krankheit,“ so Jürgen Schulz, Vorstand der Björn Schulz STIFTUNG. 

Über die Björn Schulz STIFTUNG

Die Stiftung ist benannt nach Björn, dem Sohn von Barbara und Jürgen Schulz, der im Alter von fast acht Jahren seinen Kampf gegen Leukämie verloren hat.

Wenn ein Kind lebenslimitiert, beispielsweise an Krebs, erkrankt ist, dann ist immer die gesamte Familie betroffen. Eine Familie mit schwerstkranken Kindern benötigt eine umfassende Betreuung. Hier hilft die Björn Schulz STIFTUNG durch stationäre und ambulante Kinderhospize, Familienbegleiter, sozialmedizinische Nachsorge, sozialpädagogische Beratung sowie durch Betreuung in Nachsorgehäusern wie dem IRMENGARD-HOF am Chiemsee. Die Arbeit der Stiftung wird mehrheitlich durch Spenden finanziert.

Ansprechpartner bauforumstahl:

Dipl.-Volksw. Angelika Demmer
bauforumstahl e.V.
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0211.6707.830, Messe-Tel: 089.949.42117, Messe-Fax: 42118
angelika.demmer@bauforumstahl.de
www.bauforumstahl.de
Sohnstraße 65, 40237 Düsseldorf

Ansprechpartner Björn Schulz STIFTUNG:

Dr. Claudia Henne
Marketing & Kommunikation
Björn Schulz STIFTUNG
Elsenheimer Straße 28
80687 München
Tel.: 089.2196.367229
Fax: 089.2196.36749
claudia.henne@bjoern-schulz-stiftung.de
www.bjoern-schulz-stiftung.de
Spendenkonto: VR Bank Rosenheim Chiemsee eG, Kto-Nr. 8952 604, BLZ 711 601 61

Fotos:
Logo IRMENGARD-HOF
Übergabe des Schecks in Höhe von 4.000 € zur Spendenaktion „Werte stärker als Stahl“ von Dr. Bernhard Hauke und Volker Hüller an Andrea Schneider von der Björn Schulz Stiftung

Downloads

Logo_IRMENGARD_HOF (57,5 kB)
Scheckübergabe Spendenaktion "Werte stärker als Stahl" (1,3 MB)
PM BAU2013_bauforumstahl_Björn_Schulz_Stiftung_Scheckübergabe (48,6 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen