Dr. Bernhard Hauke
Geschäftsführer | Marketing | Sprecher
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Presseinformation 1 / 2012   |    Januar 2012

Zusammenschluss bauforumstahl und Deutscher Stahlbau-Verband DSTV

Zum 01.01.2012 haben bauforumstahl (BFS) und der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV ihre gesamten Aktivitäten unter dem Dach von bauforumstahl e.V. in Düsseldorf zusammengeführt. Gemeinsame Geschäftsführer der neuen Gemeinschaftsorganisation sind Dr. Bernhard Hauke (Sprecher) und Volker Hüller. Vorsitzender des Vorstands bleibt Dr.-Ing. Roger Schlim, Mitglied des Vorstandes der SALZGITTER STAHL GmbH und Vorsitzender der Geschäftsführung der Peiner Träger GmbH. Seine Stellvertreter sind Ralf Luther, Geschäftsführer Stahlbau Magdeburg GmbH und Marc Blum, Geschäftsführer ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH.

"Der Zusammenschluss von bauforumstahl und dem Deutschen Stahlbau-Verband DSTV ist die logische Konsequenz einer immer intensiveren Zusammenarbeit beider Organisationen in den vergangenen Jahren. Damit gibt es für die verarbeitenden Betriebe, für Kunden und Zulieferer, für die Politik, für nationale und internationale Normengremien und die Fachöffentlichkeit zukünftig nur noch einen Ansprechpartner für den Stahlbau. Dies wird der Bauweise mit dem regenerativen Baustoff Stahl Auftrieb geben und für das nachhaltige Bauen positive Weichen stellen", erläutert Dr. Bernhard Hauke die Neuorganisation.

Auch für die künftige Normungsarbeit sieht Geschäftsführer Volker Hüller große Vorteile in der neuen Gemeinschaftsorganisation: "Besonders in Europa, aber auch gegenüber den nationalen Normen- und Richtliniengebern ist es wichtig, mit einer Stimme zu sprechen. Bei der Einführung der neuen Eurocodes tut sich der Stahl leichter als andere Baustoffe. Diesen Vorteil können wir nutzen, um auch in Deutschland die ressourceneffiziente Bauweise weiter nach vorn zu bringen. Zugleich wollen wir den Deutschen Stahlbau als Gütesiegel gegenüber scheinbar kostengünstigen Billigimporten stärken. So manchem privaten und öffentlichen Bauherren wurde in jüngster Zeit vor Augen geführt, dass 'billig' sehr teuer werden kann."

In bauforumstahl ist jetzt die gesamte Lieferkette für den Stahlbau vertreten, von Stahlherstellern und Stahlhändlern bis zu Stahlbauern einschließlich Planern und Zulieferern sowie Feuerverzinkungsbetrieben. Der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV wird als Mitgliederorganisation die Gruppe der Stahlbauunternehmen sowie verwandter Unternehmen, Betriebe, Büros und Hochschullehrstühle bündeln. Weitere Mitglieder von bauforumstahl sind AfV Beltrame GmbH, AG der Dillinger Hüttenwerke, ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH, Gallardo Sections SL, Ilsenburger Grobblech GmbH, Peiner Träger GmbH, Tata Steel Long Products; Industrieverband Feuerverzinken e. V. sowie die Interessengemeinschaft Bauforum Stahl (IGBS) des Stahlhandels.

Anhänge und Bildmaterial:

Kurzvita und Fotos der Geschäftsführer von bauforumstahl sowie Baustellenfotos

Downloads

Download Bild Dr. Bernhard Hauke (97,1 kB)
Dipl.-Ing. Bernhard Hauke, PhD

Dr. Bernhard Hauke ist Sprecher der Geschäftsführung von bauforumstahl e.V. in Düsseldorf. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der TH Darmstadt promovierte er an der Universität Tokyo. Es folgten mehrere berufliche Stationen bei HOCHTIEF Construction. Bernhard Hauke ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien, darunter: Japan Society of Civil Engineers (JSCE), European Construction Technology Platform/ Co- Leader Focus Area Quality of Life, VDI-Bautechnik Beirat, Vorstand Institut Bauen und Umwelt, Bauproduktebeirat der DGNB, Normenausschuss Bauwesen NABau/ AA Nachhaltiges Bauen.
Download Bild Volker Hüller (85,9 kB)
Dipl.-Ing. Volker Hüller

Volker Hüller ist Geschäftsführer von bauforumstahl e.V. in Düsseldorf. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der RWTH Aachen folgten berufliche Stationen in einem Ingenieurbüro sowie bei der Studiengesellschaft Stahlanwendung e.V. (heute FOSTA). 1996 kam er zum Deutschen Stahlbau-Verband DSTV, wo er schwerpunktmäßig Aufgaben im Bereich Technik wahrnahm. 2011 wurde er Geschäftsführer des DSTV. Volker Hüller ist darüber hinaus Geschäftsführer des Deutschen Ausschusses für Stahlbau DASt und Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien, z.B. den Normenausschüssen Bauwesen (NABau), Schweißen und verwandte Verfahren (NAS), Mechanische Verbindungselemente (FMV), Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB), Eisen und Stahl (FES). Er ist Obmann des Normenausschusses NA 005-08-14 „Stahlbauten – Herstellung“ und vertritt die Interessen des Stahlbaus in Sachverständigenausschüssen des Deutschen Instituts für Bautechnik DIBt sowie in CEN- und ISO-Gremien im Bereich des Stahlbaus.
Download Baustellenbild Gebäudeaufstockung mit Stahl©Architekt Thomas B. Strunz (988,9 kB)
Download Baustellenbild Einheben eines Brückenteils Elbebrücke Mühlberg ©Straßenbauamt Leipzig (481,2 kB)
Pressemitteilung (154,3 kB)

Anprechpartner Fachpresse:

Fachkommunikation und Architektur

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Tel. 0211 / 6707-815
Fax 0211 / 6707-829 
torsten.zimmermann(at)bauforumstahl.de



Weitere Presseinformationen