Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.Ing. Indrani Dutt
Wirtschaft
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Preise und Auszeichnungen

Eine wichtige Aufgabe von bauforumstahl ist die Förderung von gutem Planen und Bauen mit Stahl. Dafür loben wir eine Reihe von Preisen aus.

Preis und Sonderpreis des Deutschen Stahlbaues

Seit 1972  lobt bauforumstahl alle zwei Jahre den Preis des Deutschen Stahlbaues aus. Bei ihm  stehen die Stahlarchitektur und der Architekt im Fokus.

Seit 2010 gibt es zum Preis den Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) für nachhaltige Stahlarchitektur.

Mehr | Prämierte Projekte

Förderpreis des Deutschen Stahlbaues

Auch die Förderung des studentischen Nachwuchses liegt uns am Herzen. Bereits seit 1974 wird der Förderpreis des Deutschen Stahlbaues alle zwei Jahre ausgelobt. Hier können Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens ihre Studienarbeiten einreichen. Seit 2016 gibt es die neue Kategorie DASt-Forschungspreis.

Mehr | Prämierte Studienarbeiten

Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues

Der Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues würdigt die Leistungen der Ingenieure bei der Zusammenarbeit von Ingenieur und Architekt beim Erstellen von Bauwerken.

bauforumstahl lobt ihn seit 2012 im zweijährigen Rhythmus aus.

Mehr | Prämierte Projekte

Auszeichnung des Deutschen Stahlbaues

Seit 1972 verleiht bauforumstahl die „Auszeichnung des Deutschen Stahlbaues“. Sie ehrt im Zwei-Jahres-Rhythmus Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Technik und Wirtschaft für hervorragende Leistungen, die das Bauen mit Stahl technisch oder ökonomisch weiterentwickelt haben.

Mehr

Wettbewerbe anderer Auslober

BauNetz
Bauwelt
Competitionline

Preis des Deutschen Stahlbaues


Sonderpreis des BMUB

Förderpreis des Deutschen Stahlbaues

B 16 Brücke GünzburgIngenieurpreis des Deutschen Stahlbaues


Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues


Fotos

© jens weber, munich, © Marcus Schwier, © Jakob Grave, © Florian Schreiber, © Marcus Ebener (von oben nach unten)