Dipl.-Ing. Ronald Kocker
Konstruktiver Stahlbau
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion – Tag 7
Am 7. Tag unserer Exkursion haben wir uns im Millennium Park, getroffen. Der Park, der ursprünglich als Rangierbahnhof genutzt wurde, ist heutzutage vor allem bekannt durch den Jay Pritzker Musikpavillon von Frank Gehry und die "Bohne", eine auf hochglanzpolierte Edelstahlskulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor, die den offiziellen Namen "Cloud Gate" trägt. Nach der Besichtigung des Parks und eine kurzen Mittagspause haben wir uns dann auf den langen Weg zur Northwestern University gemacht. Die Universität ist wie unsere Universität in Stuttgart in zwei Teile gespalten. Ein Teil befindet sich in der Innenstadt in der Nähe des Chicago River und ein Teil nördlich von Chicago im Vorort Evanston, zu dem wir unterwegs waren. Wir waren an diesem Tag zu einem Symposium eingeladen, bei dem neben unseren Betreuern vom ILEK auch Eric Keune von SOM, Thomas Mozina von Perkins + Will, Tom Jacobs von Krueck + Sexton und Laurence Booth von Booth Hansen Vorträge über Chicagos Hochhäuser, Innovationen im Leicht- und/oder Hochhausbau und diverse andere Themen hielten. Nach dem Symposium durften wir an einem Dinner im Cohen Commons Saal der Universität teilnehmen und hatten die Möglichkeit uns mit den verschiedenen anwesenden Professoren der NWU und den Architekten auszutauschen. Nach diesem sehr herzlichen Abend hat sich ein Teil der Gruppe entschlossen noch auf einen Absacker die Signature Lounge (eine Skybar im 96. Stock des John Hancock Center) zu besuchen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über das nächtliche Chicago und auf den Lake Michigan hatte.  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten. Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

15.10.2015

Gestalten mit Brandschutzbeschichtungen

Coverbild Gestalten mit Brandschutzbeschichtungen

Anforderungen an den baulichen Brandschutz können einfach und im Einklang mit architektonischen Ideen realisiert werden. Das zeigt eine neue Broschüre der Interessengemeinschaft Stahl-Brandschutzbeschichtung IGSB im bauforumstahl. Moderne Beschichtungssysteme für den Brand- und Korrosionsschutz von Stahlkonstruktionen erzeugen hochwertige Oberflächen. Durch Produktinnovationen und die Verbesserung der Applikationsverfahren haben Dämmschichtbildner ihr früheres Image abgelegt. Die Hersteller haben Standards für das optische Erscheinungsbild mit verschiedenen Qualitätsstufen definiert. Diese Standards sind hilfreich für Ausschreibungs- und Vergabeverfahren und schaffen Sicherheit für Planer und Bauherren.

Die IGSB-Broschüre (IGSB-INFO 2) "Brandschutzbeschichtungen: Gestaltung in Perfektion" informiert über Oberflächengestaltung und -qualitäten, Farbwahl, Lebensdauer und Wartung, Planung, Ausschreibung und Ausführungsqualität. Demnächst wird auch eine englische Version erscheinen.

Mehr Informationen

Weitere News


Strukturelle Effizienz des Industriebaues: Stahl

27.01.2017 - Veranstaltung mit Vorträgen, Ausstellungen sowie Foto-Film-Videopräsentationen zu Ehren von Albert Kahn an der msa Münster

Ingenieurpreis 2017 auf BAU verliehen

24.01.2017 - Karin Lang (DETAIL) moderierte Preisverleihung

Neue Bemessungshilfe für Integrierte Deckenträger

22.01.2017 - Die deckengleichen Verbundträger CoSFB wurden bereits beim Ingenieurpreis 2015 ausgezeichnet

Kalkulationshilfe zu Kosten im Stahlbau

20.01.2017 - Planungshilfe in der 5. Auflage erschienen

60 % mehr nutzbare Fläche

17.01.2017 - Mit Stahlstützen ergeben sich mehr vermietbare Flächen

Digitales Planen und Bauen - BIM und Industrie 4.0

10.01.2017 -

2. Gemeinschaftstagung Stahlbau am 27. März in Frankfurt

Ingenieurpreis 2017 Brückenbau für Andreas Keil

08.01.2017 -

Eisenbahnbrücke über die Aller bei Verden

Ingenieurpreis 2017 Hochbau an Martin Speth und Christian Rathmann

06.01.2017 -

Sartorius Produktionshalle für Laborinstrumente Göttingen

Auftakt zur neuen Stahlbau-Richtlinie

22.12.2016 - Vertragsunterzeichnung der Stahlbau-Richtlinie in der IK-Bau NRW

Ganztägiges Campusprogramm auf der BAU 2017

10.12.2016 - Leitthemen „Digitales Planen und Bauen“ und „Bauen und Wohnen 2020“ im Fokus