Dipl.-Ing. Ronald Kocker
Konstruktiver Stahlbau
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Korrosionsschutz

Korrosion ist die Reaktion eines metallischen Werkstoffes mit seiner Umgebung, die eine Veränderung des Werkstoffes bewirkt und zu einer Beeinträchtigung der Funktion des Bauteiles oder eines ganzen Systems führen kann. Nennenswerte Korrosion tritt auf, wenn die relative Luftfeuchte über 80% und die Temperatur über 0°C liegt. In Verbindung mit reaktiven Luftverunreinigungen und/oder hygroskopischen Salzen findet Korrosion schon bei viel niedrigerer Luftfeuchte statt.

Moderne Korrosionsschutzsysteme schützen Stahl sicher und dauerhaft. Um nachhaltig und wirtschaftlich mit Stahl zu bauen, muss der Korrosionsschutz entsprechend den während der Bauphase und der Nutzung auf ein Bauwerk einwirkenden Korrosionsbelastungen bemessen werden.  mehr

Alternative Korrosionsschutzsysteme

Der Naturprozess Korrosion lässt sich durch einen entsprechenden korrosionsbeständigen Werkstoff aufhalten (aktiver Korrosionsschutz wie bei Edelstahl oder wetterfesten Stahl) oder durch Erzeugung einer Schutzschicht auf dem Werkstoff (s. g. passiver Schutz). mehr

Für den passiven Korrosionsschutz gibt es, je nach Anforderungen, folgende Möglichkeiten:

  • Beschichtungssystem  mehr
  • Überzug, im Stahlbau üblich Feuerverzinkung  mehr
  • Duplex-System (Feuerverzinkung + Beschichtungssystem)  mehr

Beim Korrosionsschutz können gestalterische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. So geben beispielsweise farbige Beschichtungen dem Stahl einen attraktiven optischen Effekt. Mehr dazu finden Sie in der Arbeitshilfe Korrosionsschutz - Schutz + Farbe (siehe rechte Spalte 1.0).

Lage und Form eines Bauteils beeinflussen ebenfalls die Korrosion. Durch Schmutzablagerungen, Wasseransammlungen, nicht vermeidbare Kondensfeuchtigkeit u. a. können örtlich die Korrosionsbelastungen beträchtlich verstärkt werden. Die korrosionsschutzgerechte Gestaltung (siehe rechte Spalte: Stahlbau Arbeitshilfe 1.1 Korrosionsschutzgerechte Gestaltung) ist deshalb ein wichtiger Aspekt.

Innovationspreis Feuerverzinken geht in die sechste Runde
Einreichungstermin 30. April 2014

Alle Arbeitshilfen zum Korrosionsschutz:

1.0 Korrosionsschutz Schutz + Farbe  download

1.1 Korrosionsschutzgerechte Gestaltung  download

1.2 Korrosionsschutz Oberflächenvorbereitung  download

1.3 Korrosionsschutz Beschichtungsstoffe  download

1.4 Korrosionsschutz Feuerverzinken  download