RA Karl Heinz Güntzer
Recht
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Geschossbau

Bei der Stahlbauweise wird der Baustoff Stahl für die Tragstruktur eingesetzt. Auch der Stahl-Verbundbau, bei dem die Baustoffe Stahl und Beton gemeinsam die Tragelemente bilden, wird dem Stahlbau zugeordnet. Die konstruktiven Lösungen wie Anschlüsse, Verbände, Lagerungen und deren technologische Umsetzung entstammen ebenfalls dem Stahlbau. Bedingt durch die Kombination mit dem Baustoff Beton bleiben die Stahlbauelemente oft nicht mehr bzw. nur noch teilweise sichtbar.

Stahlverbundkonstruktionen,  wie Verbundstützen mit eingestellten Stahlprofilen, kombinieren die Vorteile der Werkstoffe Stahl und Beton und eröffnen neue Möglichkeiten im Geschossbau, auch für den Brandschutz. Mehr dazu finden Sie in der Dokumentation 601 - Neue Wege im Stahl- und Verbundbau.  download

Konstruktionsgrundlagen für Stahlgeschossbauten, Tragstrukturen, Stützen, Anschlüsse, Aussteifungssysteme und Decken finden Sie in der Dokumentation 612 Stahlgeschossbau - Grundlagen.  download

Erläuterungen zu Einzelaspekten geben die Stahlbau Arbeitshilfen 20.1. - 31.3  mehr, insbesondere die Arbeitshilfe 20.2 Walzträger im Geschossbau.  download

Einsatzfelder

Stahl- und Stahlverbundkonstruktionen eignen sich für Bauten jeder Größenordnung und Nutzung, für Industrie-, Büro- und Verwaltungsbauten ebenso wie für öffentliche Bauten, Schulen und Krankenhäuser oder Parkhäuser.

Die Vorteile der Stahlbauweise zeigen sich bei allen Bauten. Der Geschossbau profitiert besonders von der hohen Nutzerflexibilität, den schlanke Strukturen für stützenfreie Räume und den kurzen Bauzeiten. Intelligente Stahldeckensysteme mit Kühl- und Wärmeregister senken den Energiebedarf eines Gebäudes. Mit Stahl bauen bedeutet, nachhaltig bauen, zumal sich dieser Werkstoff ohne Qualitätsverlust recyceln und wiederverwerten lässt.

Grundzüge der konstruktiven und architektonischen Gestaltung von Parkhäusern einschließlich der Themen Brand- und Korrosionsschutz sowie Wirtschaftlichkeit enthält die Broschüre Geschossbau in Stahl - Parkhäuser.  download

Stahl als Imageträger

Architekten schätzen die vielfältige Formensprache des Baustoffes Stahl. Auch als Imageträger genießt Stahl hohes Ansehen. Viele Unternehmen setzen deutliche Zeichen ihrer Corporate Identity durch Gebäude aus Stahl.

Beispielhafte Objekte für den Geschossbau in Stahl finden Sie in unserer

  • Objektdokumentation  mehr
  • Dokumentationen unserer Stahl-Architektur-Wettbewerbe  mehr
  • Bilddatenbank  mehr
  • Schriftenverzeichnis  mehr

Standardwerk „Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau"
Die Inhalte der früheren Bände wurden auf die Regelungen der DIN EN 1993 (Eurocode 3) umgestellt.



zu beziehen über Stahlbau Verlags- und Service GmbH


»bauforumstahl e. V. - Selbstdarstellung

»bauforumstahl e. V. - Selbstdarstellung - Wissenswertes über die Organisation »bauforumstahl
Mitglieder, Zielgruppen, Informationsschwerpunkte, ...

Bemessung von Baustrukturen in Stahl- und Verbundbauweise für Anprall- und Explosionslasten

Bemessung von Baustrukturen in Stahl- und Verbundbauweise für Anprall- und Explosionslasten -

Preis des Deutschen Stahlbaues 2010