Wolfgang S.
Begeisterungs-Lieferant
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Bemessungshilfen

Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau

Diese Publikation stellt dem Anwender Tabellen bereit, aus denen die Beanspruchbarkeiten von zentrisch gedrückten Geschossstützen, abhängig von der Geschosshöhe, schnell ablesbar sind.

Die Bemessungstabellen für die Biegeknickbeanspruchbarkeiten der Geschossstützen aus Walzprofilen wurden nach DIN EN 1993-1-1 für die folgenden Fälle erstellt:

Walzprofilquerschnitt:  HEA, HEB, HEM oder HD

Stahlgüte:                          S355 oder S460M

Knicklänge:                        2 m bis 14 m

Für den Brandfall wird ein Nachweisverfahren für innen liegende ungeschützte bzw. durch Brandschutzmaterialien geschützte Geschossstützen auf der Grundlage der einfachen Bemessungsverfahren nach DIN EN 1993-1-2 beschrieben, in Nomogrammen ausgewertet und mit Beispielen belegt.

_________________________________________________________________________

Bemessungshilfe Kranbahnträger aus Walzprofilen in S355






_______________________________________________________________________

Bemessungshilfe Verbundstützen - Traglasttafeln für Verbundstützen – kalt und heiß



______________________________________________________________________

Wabenträger mit Peiner Schnittführung

Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau

Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau - Bemessungstabellen und Nomogramme

Deutsch

Bemessungshilfe Kranbahnträger aus Walzprofilen in S355

Bemessungshilfe Kranbahnträger aus Walzprofilen in S355 -

Deutsch | Englisch


Bemessungshilfe Verbundstützen

Bemessungshilfe Verbundstützen -

Deutsch | Englisch