Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.Ing. Indrani Dutt
Wirtschaft
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Exkursion Chicago 2016
Hochhäuser werden unweigerlich die Zukunft des innerstädtischen Bauens darstellen. Auf Grund des Anstiegs der Weltbevölkerung und des zunehmenden Wachstums der Millionenstädte wird dichtes Bauen notwendig und immer gefragter. Im Wintersemester 2016/17 werden 10 Studierende der Architektur am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart einen Hochhaus Entwurf bearbeiten, um sich dieser Thematik anzunehmen. Da Chicago die Geburtsstätte der Gebäudetypologie Hochhaus darstellt, bietet es sich an, das Planungsgrundstück dort anzusetzen und die Recherchephase mit einer Exkursion zu verbinden. Das besondere dabei wird sein, dass auch Studierende des Bauingenieurwesens dabei sein werden, denn Interdisziplinarität ist besonders bei solch großen Bauprojekten essentiell. Zusammen mit der 17-köpfigen Studierendengruppe werden zwei Mitarbeiter des ILEK eine 9-tägige Exkursion im Oktober 2016 unternehmen. Dabei werden wir uns nicht nur der Geschichte des Hochhausbaus widmen, sondern auch neueste Entwicklungen erfahren, sowie die Beziehung zu der Architekturfakultät der Northwestern University weiter vertiefen. Gemeinsame Vorlesungen, Besprechungen sowie ein zusammen organisiertes Symposium werden dabei eine große Rolle spielen. Des weiteren sind Baustellenbesichtigungen und Besichtigungen einiger Architektur- und Ingenieurbüros geplant, wie z.B. zu Helmut Jahn, SOM oder Gill+Smith. Über den Verlauf der Exkursion werden wir auf diesem Blog live berichten und bedanken uns bereits vorab für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran: Bauforumstahl.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Aktuelle Projekte

Amager Resource Center

The waste-to-energy plant, Amager Resource Center, is located in an industrial area, that throughout the years, has turned into an extreme sport destination for thrill seekers. Different extreme sports activities take place in the raw industrial facilities such as cable wake boarding, go-kart racing, and rock …
© Bjarke Ingels Group
Modulares Innovationscenter der Firma Merck in Darmstadt

Der von HENN entwickelte Masterplan ordnet die Funktionen auf dem Werksgelände in Darmstadt neu, mit dem Ziel, eine gerichtete Außenwirkung des Werkes zu schaffen. Die über mehr als hundert Jahre gewachsene, kleinteilige Struktur des Firmengeländes wird in Bereiche für Forschung und Entwicklung, Produktion, …
© H.G. Esch
Fellows Pavilion - American Academy in Berlin

Die American Academy in Berlin ist eine lebendige und wachsende Forschungs- und Kulturinstitution, die Berlin-Stipendien an Wissenschaftler, Schriftsteller und Künstler vergibt. Ihr Sitz ist das Hans Arnhold Center, eine Ende des 19. Jahrhunderts erbaute, malerische Villa auf einem großen, direkt am Wannsee …
© Stefan Müller
KIT Mathematisches Institut

Das Gebäude der Fakultät für Mathematik der Universität Karlsruhe aus dem Jahr 1964 wurde architektonischund energetisch aufgewertet. Das Institut setzt neue Maßstäbe bei der Energieeffizienz: halber Energieverbrauch bei nahezu verdoppelter Nutzfläche. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum historischen Zentrum …
© H.G. Esch
Sportanlage des Faustballvereins Bozen

Das architektonische Konzept würdigt die Besonderheiten des Ortes angemessener Art und Weise:Eine reversible Sportstätte, harmonisch in die Flussaue eingebettet und mit Blick auf die bekannten Bozner Schlösser.Das Gebäude wurde “einer Begrenzungslinie gleich”, auf den natürlichen Geländesprung …
© Scherer | de Giorgis
Umnutzung einer ehemaligen Dominikanerkirche als Aula - Otto-Friedrich-Universität, Bamberg

Der Innenraum der ehemaligen Dominikanerkirche wird von der Universität Bamberg als Aula genutzt. Um diese Nutzung in diesem ehemaligen Kirchenraum zu ermöglichen, wurden in den 80er Jahren Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik getroffen. Es wurden zementgebundene Holzfaserplatten auf einer freistehenden …
© H. Köpke
Neubau der europäischen Zentralbank, Frankfurt am Main

Im vormals industriell geprägten Frankfurter Ostend war, bis zu ihrer Schließung 2004, Martin Elsässers Großmarkthalle (1928) für Obst und Gemüse das dominante bauliche Zeichen. Mit einer Länge von 250 m, 51 m Breite und 23,50 m Höhe, bzw. 46 m an beiden Ecktürmen, gleicht die ehemalige Großmarkthalle einem …
Schlautbogen - Fuß- und Radwegebrücke, Münster

Die filigrane Konstruktion entwickelt sich aus einer organisch geformten Stahlfläche, die zu einem geschlossenen Hohlkörper verschweißt wird. Der geschwungene Querschnitt minimiert die Ansichtsflächen an den Außenseiten, die Durchfahrtshöhe unter der Brücke wird so optimiert. Durch die geschwungene Führung …
© w+b Ingenieure | Wolters Partner
Überdachungsbauwerk für den Zentralen Omnibusbahnhof Pforzheim

Der Neubau des ZOB Pforzheim ist Teil einer großen infrastrukturellen Entwicklungsmaßnahme und leistet neben der Verbesserung der verkehrlichen Verhältnisse einen bedeutsamen städtebaulich-architektonischen Beitrag zur Neugestaltung und Aufwertung des Gesamtbereiches. Grundlage der architektonischen und …
© zooey braun
Isarsteg Nord - Fuß- und Radwegbrücke in Freising

Die Charakteristik des Auwaldes – Baumbestand, Lichtung, horizontale Morphologie der Flusslandschaft und Ökologie werden zum entwerferischen Impuls des Stegs. Der Steg führt als horizontale Höhenwege durch den Auenwald - nicht in direkter Linie als schnellste Verbindung zweier Punkte, sondern tastend, sich …
© J2M Architekten

Projektrecherche


Die Recherche im Projektarchiv ermöglicht Ihnen die gezielte Suche in unserer Dokumentation zu Stahlbauprojekten nach Bautypen, Lage und anhand einer Stichwortsuche.

Stahlbau verbindet: Menschen, Leben, Generationen

Aktuelle Publikationen

Ökobilanzieller Vergleich von Hallen unterschiedlicher Bauweisen